Jaro Jacko kehrt zum EV Lindau zurück

EV Lindau bleibt in der LandesligaEV Lindau bleibt in der Landesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Publikumsliebling kehrt zum EV Lindau zurück: Die Islanders haben sich für die kommende Saison der bayrischen Landesliga die Dienste von Jaroslav Jacko gesichert.

Zum nunmehr dritten Mal wird der 32-Jährige am Bodensee anheuern. Schon in den Saisons 2002/03 und 2004/05 ging er für den EVL auf Torjagd und erzielte in insgesamt 41 Spielen 75 Treffer. Kein Wunder, dass der Slowake bei den Fans, aber auch bei den Mitspielern beliebt war. „Er war schon länger unser Wunschkandidat für die Ausländerposition“, sagt der sportliche Leiter Bernd Wucher. „Er ist ein Torjäger, der auch für die Mannschaft arbeitet. Deshalb war er in der Kabine immer sehr anerkannt.“

Auch Trainer Willy Bauer ist mit dem Neuzugang sehr zufrieden. „Er passt in mein Anforderungsprofil an einen Kontingentspieler. Ich habe nur Gutes über ihn gehört.“ So ist das 1,81 Meter große und 92 Kilogramm schwere Kraftpaket nicht nur ein begnadeter Techniker, sondern auch ein Spieler der nicht klein bei gibt, wenn es hart auf geht.

Nach dem Abschied von Jacko vor zwei Jahren ist der Kontakt der Lindauer zum Außenstürmer nie abgerissen. Der Slowake stürmte in dieser Zeit für Etoile Noire Strasbourg und schoss die „Schwarzen Sterne“ mit 33 Toren in 28 Spielen zunächst in die erste französische Liga. Dort gelang dem Klub letzte Saison auf Anhieb die Play-off-Teilnahme in der Ligue Magnus. Jacko war dabei mit 13 Toren in 26 Spielen erfolgreichster Torschütze der Elsässer, die den Stürmer liebend gerne behalten hätten. „Es war eine schöne Zeit in Frankreich“ sagt Jacko, aber in Lindau habe ich mich immer wohl gefühlt. Dazu kommt jetzt eine berufliche Perspektive.“ Der Slowake wird künftig bei Hauptsponsor Zebo arbeiten und über die kommende Saison hinaus für die Islanders stürmen.

Der aktuelle Kader: Tor: Waldemar Quapp, Patrick Matzenmüller, Nicolai Eisenbarth. Abwehr: Christoph Eberle, Markus Schweinberger, Eric Lofner, Alex Preiss, Sebastian Szeja, Matthias Köhler, Andreas Hops, Philipp Hocker, Philipp Eckert, Phillip Riedmüller (beide EVL- Junioren). Sturm: Jaro Jacko (Strasbourg), Tobias Zappe (EV Ravensburg), David Volek, Sascha Paul, Patrick Prell, Martin Krügers, Tobias Grieger, Timo Kronfoth, Dominic Mahren, Matthias Schwarzbarth, Matthias Speiser, Michael Hotz, Raphael Eckert, Sandro Rega (beide EVL Junioren).