Indians vor schwäbischem Derby in KönigsbrunnECDC Memmingen

Indians vor schwäbischem Derby in KönigsbrunnIndians vor schwäbischem Derby in Königsbrunn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu den Pinguinen Königsbrunn werden die Mannen von Trainer Jogi Koch sicherlich wieder von einer stattlichen Zahl von Memminger Fans begleitet. Spielbeginn in der Augsburger Vorstadt ist um 20 Uhr. Am ersten Jahrmarktssonntag kommt es in der Eissporthalle am Hühnerberg dann um 18.30 Uhr zum Duell gegen die Wanderers Germering.

Vier Punkte aus den ersten beiden Spielen: Mit dem Start in die neue Saison ist man bei den Indians nicht unzufrieden – auch wenn zuletzt in Dorfen ein Sieg leichtfertig verspielt wurde. Die Lehren aus dem Auftaktwochenende: Die junge Mannschaft muss noch konzentrierter zu Werke gehen und die sich bietenden Chancen konsequent nutzen. Dann dürfte auch beim Freitagsgegner in Königsbrunn etwas Zählbares drin sein. Verzichten muss der ECDC vor den Toren Augsburgs allerdings auf Stürmer Benjamin Röhling (Saison-Ende nach einer schweren Schulterverletzung) und den angeschlagenen Torhüter Martin Niemz. Die Back-up-Rolle hinter Stamm-Goalie Alex Reichelmeir nimmt an diesem Wochenende deshalb die deutsche U18-Nationaltorhüterin Franziska Albl ein.

Bislang noch ohne Punkt ist der ESV Königsbrunn. Die Brunnenstädter mussten zum Auftakt empfindliche Niederlagen gegen Lindau und Buchloe einstecken. Saisonziel der Pinguine ist wie im letzten Jahr das Erreichen der Aufstiegsrunde. Von den fünf besten Scorern der Vorsaison verließen vier allerdings den Verein. Diese Lücke sollen vor allem der erst vor kurzem verpflichtete Ervin Masek und der neue Kontingentspieler Zdenek Jurasek schließen. Masek ist inzwischen 45 Jahre alt und damit der wohl der älteste Spieler der Liga. Bis zum Sommer spielte der Deutsch-Tscheche zehn Jahre ununterbrochen in der 2. Bundesliga, zuletzt vier Jahre in Weißwasser. Ebenfalls neu in Königsbrunn sind Torhüterin Jennifer Harß (früher EV Pfronten, zuletzt in Amerika) und Ex-Indianer Markus Jänichen. Zum Schwaben-Derby wird auch wieder ein Fanbus eingesetzt, für den man sich unter der Telefonnummer 0160/7856269 noch anmelden kann.