Indians vor Hauptrundenabschluss

Indians vor HauptrundenabschlussIndians vor Hauptrundenabschluss
Lesedauer: ca. 1 Minute

Unter der Woche bemühten sich die ECDC-Verantwortlichen mit Hochdruck um eine Lösung in der offenen Torwartfrage. Derzeit hofft man im Lager der Indians, in Kürze Vollzug melden zu können. Mit ähnlichen Problemen plagte sich Freitagsgegner Dorfen unter der Saison. Eigentlich hatten sich die Isenstädter mit Nico Bunck einen Top-Goalie geangelt, doch nach dessen Verletzung sah es lange Zeit nicht gut aus. Erst als sich Andreas Tanzer dem Team anschloss, hatte der ESC wieder einen zuverlässigen Rückhalt zwischen den Pfosten.

Derzeit steht Dorfen auf Rang 15 der Tabelle, befindet sich aber im Aufwind. Nach miserablem Start haben die Eispiraten den Anschluss an die vor ihnen platzierten Teams aus Königsbrunn, Germering und Lindau geschafft. Der ESC scheint also für die Abstiegsrunde gerüstet und wird alles geben, um auch im nächsten Jahr in der Bayernliga vertreten zu sein. Dabei vertrauen die Oberbayern auf ihre stabile Defensive. Thomas Mittermeier, Daniel Zollo und Sascha Aiglstorfer sind erfahrene Verteidiger. Martin Führmann und Andreas Attenberger heißen die besten Scorer des ESC. Sie kommen auf 29 bzw. 25 Punkte. Topneuzugang Mario Jann verlies die Eispiraten wieder und kehrte zum EHC München in die DEL zurück. Kanadier Kyle Ramsay belegt seit Beginn des Jahres die Ausländerstelle und kommt in sechs Spielen bislang auf vier Scorerpunkte.

Am Sonntag steht für die Indians dann das letzte Derby der Bayernliga-Hauptrunde an. Da am 30. Spieltag alle Partien zur selben Zeit starten, ist gegen den ESV Buchloe bereits um 18 Uhr Spielbeginn in der Memminger Eissporthalle.