Indians verspielen klare Führung

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer 3:4 (2:1, 1:1, 0:2)-Niederlage beim EV Pfronten macht sich der ECDC Memmingen in der Bayernliga im Kampf um die Play-off-Plätze das Leben selber schwer.

Das Memminger Trainergespann Micheller/Tenschert musste vor dem Spiel vorwiegend auf die junge Garde aufgrund von Beruf und Krankheit verzichten. Bei Pfronten meldete sich Jennifer Harß im Tor wieder zurück, die die Memminger Spieler im Laufe des Abends schier zu Verzweiflung brachte. Wie schwer man sich in Pfronten tun kann, zeigte das letzte Jahr und die bisherigen Heimpartien. Nach einem gravierenden Fehlpass im Mitteldrittel ging der EVP auch gleich mit dem ersten Torschuss in Führung. Der ECDC dominierte in der Folge das Spiel und schaffte in der sechsten Minute in Überzahl den Ausgleich durch James Nagle. Als die Indians in der 12. Minute den Führungstreffer durch Ingo Nieder schossen, sah schon vieles nach einem Sieg für die Memminger aus. Trotz guter Chancen schafften sie es aber nicht die Führung auszubauen. Entweder scheiterten sie an der Torfrau Jennifer Harß oder am Torabschluss. So dauerte es bis zur 33. Minute bis erneut Ingo Nieder in Überzahl den dritten Treffer erzielte. Die Weichen waren also auf Sieg gestellt. Aber die Entscheidung wollte nicht folgen. In der 36. Minute waren es dann gleich zwei Memminger, die auf der Strafbank Platz nahmen. Diese Chance ließ sich Pfronten nicht nehmen und verkürzte auf 2:3. Danach weiter das gleiche Bild. Memminger versuchte den vierten Treffer zu erzielen, schafften es aber nicht den Puck im Gehäuse unterzubringen. Besser machten es erneut die Gastgeber. In der 50. Minute glichen sie zum 3:3 aus. Die Indians nun wieder in der Vorwärtsbewegung und die Chance in Überzahl den vierten Treffer zu erzielen. Aber auch fünf Minuten Überzahlspiel reichten nicht, diesen zu erzielen. Doch wenn Memmingen nicht gewinnen wollte, nahmen die Pfrontner die Punkte. Wiederum in Überzahl zeigten sie Memmingen wie effektiv das Überzahlspiel sein kann. Mit dem dritten Schuss im letzten Abschnitt markierten sie den zweiten Treffer und führten 4:3 39 Sekunden vor dem Ende. Am Ende stand nach 57:17 (!) Torschüssen eine 3:4 Niederlage zu Buche und ein Abrutschen auf Platz 8 in der Tabelle.

Tore: 1:0 (2:35) Brandes (Hein), 1:1 (5:12) Nagle (Wedl/5-4), 1:2 (11:11) Nieder (Kerber, Jorde), 1:3 (32:02) Nieder (Wedl, Nagle/5-4), 2:3 (36:21) Purves (Sigulla, Fröhlich/5-3), 3:3 (49:46) Purves (Müller, Brcic/6-4), 4:3 (59:21) Brcic (Hack/5-4). Strafen: Pfronten 18 + 10 (Hack), Memmingen 14. Zuschauer: 240.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...