Indians verpflichten Ausländer

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Kader des Bayernligsten ECDC Memmingen nimmt immer festere Konturen an. Nun steht auch die Ausländerposition bei den „Gefro Indians“ fest. Jim Nagle wird vom Oberligisten TEV Miesbach nach Memmingen wechseln. Der mittlerweile 30-jährige Stürmer ist in der Maustadt kein Unbekannter. Der gebürtige Amerikaner startete seine Laufbahn bei der Norwich University. Von dort wechselte er in die ECHL zu den Mobile Mysticks. In der Saison 2001/2002 wurde er dann noch zu BC Icemens in die United Hockey League getradet.

Zusammen mit seinem Bruder Bobby kam er in der darauf folgenden Saison zum EHC Memmingen und somit zu seinem ersten Auslandsaufenthalt. Nach dem Aus der Wölfe blieb er zusammen mit seinem Bruder in Deutschland und wechselte zum Oberligisten TEV Miesbach. Nach einem kurzzeitigen Abstecher nach Holland absolvierte er auch die letzten beiden Spielzeiten bei den Oberbayern. In der letzten Runde erzielte er in 49 Spielen 48 Punkte, was immerhin einen Punkt pro Spiel bedeutet. Doch Jim Nagle blieb seit seiner Zeit in Memmingen immer mit der Maustadt verbunden. Vor kurzem heiratet er seine langjährige Freundin. So kam dann auch die Verpflichtung relativ schnell über die Bühne. Der zweite Vorsitzender Karl-Heinz Hefele: „Nagle ist ein Wunschspieler von uns. Wir wollten ihn schon letzten Sommer verpflichten, aber da hat es noch nicht geklappt. Er passt durch seinen Wohnort Memmingen sehr gut ins finanzielle Konzept.“

Momentan weilt Jim Nagle in seinem Heimatland USA weswegen auch die Unterzeichnung des Vertrages sich etwas verzögerte. Seit Anfang dieser Woche ist der Vertrag nun unterzeichnet zurückgekommen und die Position des Ausländers bei den Indians besetzt. (ba)