Indians verlieren klar im Derby ECDC Memmingen

Indians verlieren klar im Derby Indians verlieren klar im Derby
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen den routinierten Aufstiegsfavoriten hatten die Indians an diesem Abend keine Chance. Trotz der deutlichen Niederlage feuerten rund 400 Memminger Fans ihr Team bis zum Schluss an und sorgten damit für einen echten Höhpunkt an einem aus Memminger Sicht gebrauchten Abend.

Die abgezockte „Star“-Truppe des ERC gegen die junge Memminger Mannschaft – unterschiedlicher konnten die Vorzeichen vor diesem Derby nicht sein. Trotzdem wollten die Indians mit Kampf und Laufbereitschaft dagegenhalten und den Topfavoriten so ins Wanken bringen. Doch schon nach fünf Minuten wurde klar, dass das an diesem Abend eine "Mission impossible" werden würde. Pavel Vit war nach Pass von Newhook zum 1:0 für die Hausherren erfolgreich. Wenige Minuten später gab es bereits die Gelegenheit für Sonthofen zu erhöhen, doch Kleinheinz scheiterte mit seinem Penalty an Indians-Goalie Reichelmeir. Doch es gelang dem ECDC nicht, den Spielstand in die Drittelpause zu retten. Nach einem Doppelschlag kurz vor der Pause durch Newhook und Friedl schien die Partie bereits gelaufen

Auch im zweiten Drittel das gleiche Bild. Sofort waren nur die Bulls im Spiel und prompt fiel auch der nächste Treffer, der endgültig alle Träume einer Aufholjagd zunichtemachte. Memmingen weiterhin fast ohne Aktionen nach vorn, Sonthofen war einfach ein zu übermächtiger Gegner. Mit einem Doppelschlag durch Grimm und Ex-DEL Spieler Waginger schraubten die Bulls das Ergebnis auf 6:0, was auch bis zur Pause sich nicht mehr änderte.

Im letzten Drittel, in dem auch die jungen Spieler Einsatzzeit von Coach Koch erhielten, gelangen den Bulls noch drei weitere Treffer. Alle Versuche der Indians, an diesem Abend dagegenzuhalten, gingen nicht auf. Jetzt heißt es für das junge Team, den spielfreien Sonntag zu nutzen, um die Niederlage zu verdauen und dann am nächsten Wochenende, an dem es zweimal gegen Höchstadt geht, wieder anzugreifen.