Indians unterliegen Uni-Auswahl

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch in seinem zweiten Vorbereitungsspiel hat der ECDC Memmingen eine Niederlage hinnehmen müssen, die gegen die Canadian University All Stars vor über 400 Zuschauern mit 4:7 (2:3, 0:3, 2:1) auch in Ordnung ging.

Kapitän Helge Pyka nahm’s aber nicht sonderlich tragisch. „Für uns kam die Partie zu früh, in ein paar Wochen haben wir auch die Kraft, einem solchen physisch starken Gegner besser Paroli zu bieten.“

Die Gäste, die sich auf einer Deutschland-Tournee befinden und bereits sieben Pariten absolviert haben, sind in der Tat recht robust aufgetreten. Eine Gangart, die den Indians zunächst überhaupt nicht behagte. Nach 77 Sekunden stand es 0:2, die Hausherren benötigten rund zehn Minunten, um einigermaßen ins Spiel zu kommen. Zumindest zwei Treffer gelangen im ersten Abschnitt, als Manfred Jorde und Jim Nagle jeweils den Anschluss herstellten.

Überhaupt nicht zufrieden zeigte sich Trainer Iblherr allerdings mit der Vorstellung im zweiten Durchgang. Der ging gleich mit 0:3 an die weiter sehr körperbetont spielenden Gäste. Entsprechend deutlich war seine Ansprache in der Kabine, die ihre Wirkung auch nicht verfehlte. Nun hielten die Indians dagegen und kamen prompt wieder auf 4:6 durch Treffer von Jorde und Nieder heran. Dennoch – Schwächen im Aufbau und vor allem in der Defensive waren unübersehbar und sorgten letztendlich auch für das entgültige aus, als das kanadische All-Star-Team den siebten Treffer setzte und dabei auch noch Torhüter Vorderbrüggen erwischte. „Die Leistung im letzten Drittel war in Ordnung, darauf lässt sich aufbauen, waren dann auch die abschließenden Worte von Co-Trainer Daniel Trunzer. Immerhin stehen die Indians noch ganz am Anfang der Vorbereitung, ließen aber durchaus gute Ansätze aufblitzen. Insbesondere die erste Sturmformation mit Manfred Jorde, Jim Nagle und Christian Augst hinterlässt bislang einen hoffnungsvollen Eindruck.

Tore: 0:1 (1.) Shirley (Agozzino/Rodrigues), 0:2 (2.) Agozzino (Sanders), 1:2 (12.) Jorde (Valenti), 1:3 (16.) Coukos, 2:3 (20.) Nagle (4-4), 2:4 (28.) Lee (Schiraldi/Rodrugues), 2:5 (34.) Schiraldi (Terreri/Christadler), 2:6 (38.) Sanders (Agozzino), 3:6 (44.) Jorde (Nagle/Augst), 4:6 (44.) Nieder (Löhle), 4:7 (51.) Shirley. Strafen: Memmingen 12, Uni-Auswahl 14. Zuschauer: 400.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...