Indians unterliegen Spitzenreiter

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einer 3:6 (2:2, 1:3, 0:1)-Niederlage kehrte der ECDC Memmingen vom Auswärtsspiel beim Bayernliga-Tabellenführer TSV Peißenberg zurück.

Mit einer Überraschung wartete das Trainergespann Micheller/Tenschert auf. Der wiedergenesene Daniel Pfeiffer rückte in die erste Sturmformation, dafür agierte Nikolas Oppenberger in der dritten Reihe. Verzichten musste das Trainergespann allerdings auf Verteidiger Ferdinand Voss und Sascha Schuhmann.

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel. Die Indians gingen in der siebten Minute durch einen Treffer von Markus Kerber in Führung. Als dann in der 13. Minute gleich zwei Memminger auf der Strafbank Platz nahmen, schafften die Gastgeber den Ausgleich. Aber noch in Unterzahl erzielte James Nagle mit einem Break die erneute Führung. Doch Sicherheit gab der Treffer nicht. Als sie in Überzahl sogar die Möglichkeit hatten auf 3:1 davonzuziehen, war es Thomas Maier, der durch die Abwehr hindurch brach und den 2:2-Ausgleich erzielte.

Mit zwei schnellen Toren im zweiten Abschnitt legte der TSV den Grundstein für diesen Sieg. Für Torhüter Marc Pethke, der dabei nicht glücklich aussah, war nach dem 2:4 Feierabend in diesem Spiel. Er verließ den Kasten und machte für Patrick Vetter Platz. Doch nun waren wieder die Indians mit dem Toreschießen dran. Waldemar Dietrich überlistete mit einem Rückhandschuss den Goalie der Peißenberger. Die Indians kämpften aber den fünften Treffer in der 39. Minute konnten die Indians nicht verhindern.

Im letzten Drittel ging das Kampfspiel der Indians weiter, bekamen aber beste Möglichkeiten nicht im gegnerischen Kasten unter. Die Gastgeber verwalteten das Ergebnis hingegen erfolgreich. Die Schiedsrichter beraubten den Indians in der 54. Minute endgültig die letzte Möglichkeit dem Spiel noch eine Wende zu geben. Nach einem normalen Zweikampf bekam der Peißenberger unglücklich den Schläger ins Gesicht. Tim Tenschert dürfte dafür vorzeitig zum Duschen. In diesem fünfminütigen Überzahlspiel erzielte Manfred Schreiber den 6:3-Endstand.

So rutschten die Indians nach der Niederlage auf den siebten Rang punktgleich mit dem Neunten Dorfen. Noch ist alles offen im Kampf um den achten Platz. Deswegen zählt jeder Punkt. Drei Punkte sollen es daher auch im Heimspiel am ungewohnten Dienstagabend werden. Gegner ist um 18 Uhr der EV Dingolfing.

Tore: 0:1 (6:15) Kerber (Dietrich, Jorde), 1:1 (12:54) Balzarek (Maier Th./5-3), 1:2 (13:34) Nagle (4-5), 2:2 (17:21) Maier Th. (Pospisil; 4-5), 3:2 (21:50) Müller (Schreiber, Becherer/5-4), 4:2 (24:38) Pfleger (Wasl), 4:3 (26:08) Dietrich, 5:3 (38:32) Maier Th. (Pospisil (Müller), 6:3 (58:09) Schreiber (Barth M., Becherer;5-4). Strafen: Peißenberg 14, Memmingen 12 + 5 + Spieldauer (Tenschert). Zuschauer: 724.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...