Indians unterliegen im Derby nach Penaltyschießen

Indians unterliegen im Derby nach PenaltyschießenIndians unterliegen im Derby nach Penaltyschießen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für die Hausherren war es die Vorbereitung zur Abstiegsrunde während es für die Gäste aus dem Ostallgäu noch um den Einzug in die obere Zwischenrunde ging. Diese waren Punktgleich zum Achten Pfaffenhofen und mussten die Partie gewinnen und auf einen Ausrutscher der Pfaffenhofener gegen Lindau hoffen um noch auf den begehrten achten Platz zu rutschen.

Vom Startbully weg entwickelte sich ein tolles Derby bei dem beide Mannschaften um jeden Zentimeter auf dem Eis fighteten. Beide Mannschaften hatten gute Chancen in Führung zu gehen und die Hausherren machten den Anfang. Andi Schmelcher lies Torhüter Warkus keine Chance und verwandelte nach einer tollen Kombination über Switzer und Vycichlo zum 1:0. Vier Minuten später waren die Hausherren das erste mal in Überzahl und nutzten auch diese Chance eiskalt aus. Martin Jainz erhöhte durch einen Blueliner auf 2:0. Die Indians drehten nun auf und drängten die Pirates tief in ihr Drittel, doch diese hatten mit einem ihrer gefährlichen Breaks die passende Antwort und verkürzten durch Thorsten Rau auf 2:1. In der 15. Minute gelang den Gästen gar der Ausgleich. Christoph Lerchner glich mit einem strammen Schuss in Überzahl zum 2:2 aus.

Im zweiten Abschnitt kamen die Indians besser ins Spiel als die Gäste und erarbeiteten sich beste Chancen welche von Florian Warkus im Tor der Gäste allesamt entschärft wurden. Erst in der 29. Minute fiel der längst fällige Führungstreffer. Vycichlo schloss einen Angriff wie aus dem Lehrbuch zur völlig verdienten 3:2-Führung ab. Diese währte jedoch nicht lange und die Pirates glichen erneut aus. Das Spiel blieb weiter spannend und den Gästen bot sich in einem weiteren Überzahlspiel die Chance zur erstmaligen Führung. Diese Chance nutze Markus Vaitl im Dress der Pirates und so stand es zur 36. Spielminute 3:4 für die Gäste. Ron Newhook hatte nur zwei Minuten später die passende Antwort und glich mit einem blitzsauberen Rückhand-Lupfer zum 4:4 aus.

Der letzte Abschnitt sollte nun alles entscheiden und es sah zunächst ganz gut aus für die Indians. Derek Switzer erhöhte in der 49. Minute zur abermaligen Führung ehe erneut Vycichlo in Unterzahl das Ergebnis auf 6:4 weiter nach oben schraubte. Es schien so, als ob die Hausherren nun auf die Siegerstraße eingebogen waren doch die Gäste verkürzten in Überzahl durch Ziegler auf 6:5. Buchloe war nun wieder im Spiel und drängte auf den Ausgleich welcher ihnen durch einen Fehler der Memminger Hintermannschaft in der 58. Minute durch Kastenmeier gelang. Weitere Treffer fielen keine und so musste das Penaltyschießen entscheiden. Auf Memminger Seite trafen Vycichlo und Löhle während auf Seiten der Gäste Ziegler, Vaitl und Rau trafen und diese sich damit den Zusatzpunkt sicherten.

Nachdem zeitgleich der EC Pfaffenhofen zu Hause den EV Lindau mit 10:3 besiegte müssen auch die Pirates in die ungeliebte untere Zwischenrunde.Der ECDC startet mit einem Heimspiel am 11.02.11 um 20Uhr gegen den ESC Dorfen in die untere Zwischenrunde. Die weiteren Gegner in der Gruppe B sind Höchstadt und Königsbrunn.

Tore: 1:0 (4:12) Schmelcher (Vycichlo, Switzer), 2:0 (8:26) Jainz (Börner, Löhle/5-4), 2:1 (11:35) Rau (Vaitl, Curmann), 2:2 (14:56) Lercher (4-5), 3:2 (28:52) Vycichlo (Newhook, Switzer/5-4), 3:3 (29:44) Ziegler (Lerchner, Hessel), 3:4 (35:49) Vaitl (Kozacka, Lerchner/4-5), 4:4 (37:45) Newhook (Vycichlo, Switzer), 5:4 (48:28) Switzer (Newhook, Vycichlo), 6:4 (51:17) Vycichlo (Newhook, Jainz/4-5), 6:5 (53:22 ) Ziegler (Kastenmeier, Lerchner/4-5), 6:6 (57:38) Kastenmeier (Ziegler, Strobel), 6:7 (60:00) Rau (entscheidender Penalty). Strafen: Memmingen 14 + 10 (Stotz), Buchloe 16 + 10 (Lerchner) + 10 (Hessel). Zuschauer: 943.