Indians testen weiter

Indians testen weiterIndians testen weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der derben 2:12-Klatsche gegen Lindau sind die Weichen auf Wiedergutmachung gestellt. Zu schwer waren die Beine nach dem Trainingslager am Wochenende, um  den Lindauer ernsthaft Paroli bieten zu können. Doch am kommenden Wochenende soll sich das wieder ändern.

Allerdings wird das Lazarett zu Beginn der Saison immer größer. Fehlen wird, wie schon gegen Lindau, Markus Kerber (Adduktorenzerrung) und Sven Schirrmacher (Schulter). Neu hinzugekommen ist Verteidiger Jürgen Wiese, der nach einem Check gegen das Knie mindestens zwei Wochen  pausieren muss. Ein Fragezeichen steht noch hinter Martin Hoffmann, der am vergangenen Wochenende einen Nasenbeinbruch erlitten hat. Auch der Einsatz von Daniel Zierfaß ist noch offen.

Am Freitag empfangen die Indians den EV Pfronten am heimischen Hühnerberg. Dort soll sich die Mannschaft auf die bevorstehende Punkterunde, die am 7. Oktober mit einem Heimspiel gegen Weiden beginnt, einspielen. Die Oberallgäuer sind letztes Jahr aus der Bayernliga abgestiegen und wollen jetzt in der Landesliga einen Neubeginn wagen. Unter der Regie von Ex-Indians Coach Michael Bielefeld soll das gelingen.

Der ECDC Memmingen weist darauf hin, dass der Einlass zu diesem Spiel nur über die Hühnerbergstraße erfolgen wird. Da fast gleichzeitig der benachbarte Fußballclub sein Punktspiel gegen  Hessen Kassel absolviert und dieses Spiel als „Risikospiel“ gilt, bleiben die Kassenhäuschen an der Bodenseestraße geschlossen. Am Sonntag geht es dann zum alten Rivalen ESV Buchloe, der ebenso wie der ECDC Memmingen auch diese Saison wieder unter die ersten Acht kommen will.