Indians testen gegen Kempten und Sonthofen

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit zwei weiteren Vorbereitungsspielen will sich der Bayernligist ECDC Memmingen auf die neue Saison einspielen. Zunächst geht es am Freitag, um 19:30 Uhr nach Kempten, ehe am Sonntag der Ligakonkurrent ERC Sonthofen um 18:30 Uhr nach Memmingen kommt.

Noch zwei Wochen dann geht es für den ECDC Memmingen in Erding erstmalig um Punkte. Aber noch ist das Lazarett bei den Indians gefüllt. Fehlen wird am Wochenende auf jeden Fall Manfred Jorde (leichte Dehnung im Knie) und James „Jim“ Nagle (Handprobleme). Ein Fragezeichen steht noch hinter Kapitän Helge Pyka. Gelegenheit für einige Junioren sich in den Vordergrund zu spielen. Trainer Franz-Xaver Ibelherr hat angekündigt für den Freitag „den ein oder anderen Juniorenspieler“ mit nach Kempten zu nehmen. In Kempten wird am Freitag die Saisoneröffnung gefeiert und der Beginn einer neuen Eishockeymannschaft. Nachdem der TSV Kottern sein Eishockeyteam aus der Landesliga zurückzog, gründete unter der Regie von Mario Kostack einige Eishockeyinteressierte das neue Team ESC Kempten. Seit kurzem besitzen sie auch den Beinamen „Sharks“. Über kurz oder lang wollen sie wieder an vergangene Zeiten in Kempten anknüpfen. Die Indians geben die Starthilfe dazu.

Am Sonntag empfangen die Indians dann den Ligakonkurrenten ERC Sonthofen. Die Oberallgäuer sind bisher mit Licht und Schatten in der Vorbereitung. Während man dem Landesligisten EV Bad Wörishofen unterlag, feierte man einen deutlichen 6:2-Erfolg in Ulm. Ein Wiedersehen wird es auch mit dem ehemaligen Indians-Spielern Pascal Merath und Sergejs Boldavesko geben. (ba)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv