Indians nicht aufzuhalten – Erfolg in Dorfen

Indians nicht aufzuhalten – Erfolg in DorfenIndians nicht aufzuhalten – Erfolg in Dorfen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Indians mussten einen Tag vor Heiligabend beim ESC Dorfen antreten. Die Eispiraten, die als äußerst heimstarkes Team bekannt sind, konnten die Memminger in der Vergangenheit oftmals besiegen und galten aufgrund ihrer kämpferischen Spielweise als Angstgegner. Doch auch das reichte diesmal nicht, um den tollen Lauf der Indianer zu brechen. Bereits nach acht Minuten schoss Markus Kerber das Führungstor für die Indians, welches aber bereits gut 100 Sekunden später durch die Hausherren wieder ausgeglichen wurde. Das Spiel allerdings war trotzdem in Memminger Hand. Und so dauerte es nur bis zur zwölften Spielminute, ehe Stefan Rott eine erneute Kombination der ersten Sturmformation zum 1:2 abschloss.

Im Mitteldrittel das gleiche Bild: Memmingen überlegen und mit Chancen die Führung auszubauen. Doch die Indians benötigten eine doppelte Überzahl, um Tanzer im Eispiraten-Gehäuse zu überwinden. Stefan Rott mit war in der 33. Minute mit seinem zweiten Treffer zur Stelle. Dieses Tor war bereits so etwas wie eine Vorentscheidung, denn die Dorfener bekamen zu diesem Zeitpunkt der Partie einige Strafzeiten aufgebrummt, die einiges an Kraft kosteten. Doch die Indians konnten – bis auf einen wegen hohen Stocks aberkannten Treffer – kein Kapital aus den sich bietenden Chancen schlagen.

Und so mussten die gut 80 mitgereisten Fans bis zur 49. Spielminute warten, ehe Nikolai Varianov nach herrlichem Zusammenspiel mit André Aschenbrenner und Daniel Zirfass den Sack endgültig zumachte. Auch der Anschluss zum 2:4 aus Dorfener Sicht durch BEL-Topscorer Anderson konnte am Auswärtssieg der Indians nichts mehr ändern, die sich und ihren Fans damit ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk machten.

Tore: 0:1 (7:15) Kerber (Jainz, Rott), 1:1 (8:58) Bellstedt (Brenninger), 1:2 (11:42) Rott (Kerber, McLaughlin), 1:3 (32:01) Rott (Jainz, Tenschert/5-3), 1:4 (48:53) Varianov (Aschenbrenner), 2:4 (53:56) Anderson (Numberger/4-5). Strafen: Dorfen 22, Memmingen 7. Zuschauer: 260.