Indians holen Ulmer Kapitän

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Bayernligist ECDC Memmingen präsentiert seinen ersten Neuzugang für die laufende Saison. Vom Ligakonkurrenten EC 2000 Ulm/Neu-Ulm wechselt der letztjährige Kapitän und Teamleader Manfred Jorde zu den Indians. Der 35-Jährige spielte die letzten acht Spielzeiten in Ulm. Er war dort von der Oberliga sowie beim Neubeginn des Ulmer Eishockeys in der Bezirksliga immer aktiv. Zuvor spielte Jorde bereits für Kaufbeuren (u. a. DEL) und Landsberg (damals 1. Liga Süd). In der vergangenen Saison war Jorde Kapitän und Topscorer bei den River Hawks. Er kam in 31 Spielen auf 38 Scorerpunkte. Der 1. Vorsitzende des ECU, Peter Wied, bezeichnete Jorde in der Neu-Ulmer Zeitung als „Urgestein des hiesigen Eishockeys“ und ist „sprachlos“ über den Wechsel zu den Indianern.

Beim ECDC stand Manfred Jorde aber schon länger auf dem Wunschzettel. Dieses Jahr hat es endlich geklappt. Der zweite Vorsitzende, Karl-Heinz Hefele: „Er ist ein absoluter Wunschkandidat. Wir freuen uns, das wir mit Jorde einen erfahrenen und wichtigen Führungsspieler zu uns lotsen konnten.“

Manfred Jorde zu dem Wechsel: „ Es haben in Ulm einige Dinge nicht mehr gepasst, da kam mir das Angebot aus Memmingen gerade recht.“

Damit umfasst der Kader für die kommende Saison derzeit 13 Spieler. Doch wenn es nach dem ersten Vorsitzenden, Helge Pramschüfer geht, wird es „in den 14 Tagen hoffentlich noch weitere Neuzugänge geben.“

Aber auch die Suche einem Kontigentspieler nimmt immer mehr konkrete Züge an. „Wir stehen kurz vor dem Abschluss mit einem Ausländer.“, so Pramschüfer weiter. Einen weiteren Abgang gibt es auch zu vermelden. Den umgekehrten Weg geht der 21-jährige Patrick Meißner. Er verlässt die Indians nach zwei Jahren und kehrt zu seinem Heimatclub Ulm zurück. (ba)

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...