Indians holen Top-Torjäger aus Selb

Indians holen Top-Torjäger aus SelbIndians holen Top-Torjäger aus Selb
Lesedauer: ca. 1 Minute

Damit hatten wohl die wenigsten gerechnet: Während die meisten Eishockey-Clubs ihre Kontingentstelle erst relativ spät im Sommer besetzen, machte der ECDC Memmingen gleich Nägel mit Köpfen. Als sich Martin Lamich bei den Indians vorstellte, musste der sportliche Leiter Marcus Klär nicht lange nachdenken. „Für Martin sprechen viele Gründe: Er hat mit Selb bereits drei Jahre Bayernliga gespielt, kennt die Liga und war eine der Schlüsselfiguren für den Aufstieg des VER vor zwei Jahren“, so Klär. Doch noch entscheidender: Ein Blick auf Lamichs Statistiken verrät – der Tscheche ist ein waschechter Goalgetter! In den vergangenen Jahren erzielte er für die Franken ausnahmslos über 30 Tore pro Saison. Ein Spielertyp, der genau in Klärs Anforderungsprofil passt. „Wir wollen den Zuschauern in Memmingen endlich wieder einen richtigen Torjäger als Ausländer präsentieren“, verrät der sportliche Leiter. Während Lamichs Vor-Vorgänger, US-Boy Jim Nagle vor allem durch Kämpferqualitäten überzeugte, gab Kanadier Ron Newhook in der vergangenen Saison einen glänzenden Spielmacher und Vorbereiter. „Ron war technisch exzellent. Er hat dem Verein aber mitgeteilt, dass er wieder höherklassig spielen will, sobald er seinen deutschen Pass hat“, so Klär. Jetzt soll es also Lamich als „Vollstrecker“ richten. Eine Bezeichnung, mit der der Tscheche keinerlei Probleme hat: „Ja, ich will viele Tore schießen und Memmingen helfen, in die Top-8 der Bayernliga zu kommen“, gibt sich der 32-Jährige ehrgeizig. Nach fünf Jahren in Selb sind die Indians für ihn eine neue Herausforderung. „Memmingen hat eine tolle Halle und viele Fans. Das Umfeld war mir wichtig, deshalb wollte ich unbedingt hierher.“ Und der ECDC wollte unbedingt Martin Lamich. Bei täglichen Telefonaten – Lamich spricht sehr gut Deutsch – merkte Obmann Klär schnell: „Er bewegt sich innerhalb unserer finanziellen Kalkulation.“ Die Rahmenbedingungen waren rasch abgesteckt. Und auch menschlich überzeugte Lamich voll: „Er besitzt den Trainerschein und hat von sich aus vorgeschlagen, uns auch im Nachwuchsbereich zu helfen“, zeigt sich Klär begeistert. Trotz allem Optimismus warnt er aber auch vor überzogenen Erwartungen: „Wir sind sehr froh. Aber niemand sollte von ihm verlangen, dass er 50 Tore schießt und uns ganz allein nach vorne bringt. Da ist die ganze Mannschaft gefordert.“