Indians holen Punkt in Peißenberg

Indians holen Punkt in PeißenbergIndians holen Punkt in Peißenberg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem 4:0-Sieg vom Freitag gegen Peißenberg begann am Sonntag die Rückrunde. Wie in den letzten Jahren üblich, ist der letzte Vorrundengegner zugleich der erste Rückrundengegner. So führte der

Weg der Indians zum bisher zu Hause verlustpunktfreien TSV Peißenberg. Der ECDC bislang auswärts nicht immer glänzend, nur vier von möglichen 21 Punkten standen zu Buche, zeigte von Beginn an eine kämpferische gute Einstellung. Nach verhaltenem Beginn auf beiden Seiten nahm das Spiel langsam an Fahrt auf. Als die Indians in der zehnten Minute allerdings mit zwei Mann auf der Strafbank Platz nahmen, nutzten die Oberbayern dies eiskalt aus. Marek Pospisil sorgte für die 1:0-Führung. Die Indians zeigten aber Biss und kamen nun besser ins Spiel. In der 19. Minute war es endlich soweit und der verdiente Ausgleich durch Andreas Börner.

Erneut Andreas Börner war es nur 13 Sekunden nach Wiederbeginn im zweiten Drittel, der zur Führung für die Indians traf. Aber nur 21 Sekunden später der Ausgleich. Beide Teams in der Folge mit Riesenchancen, aber die beiden Goalies hielten stand. Erneut ein Überzahlspiel brachte die Oberbayern in der 30. Minute durch Thomas Maier wieder in Front. Die Indians immer wieder gefährlich vor dem Tor von Felix Barth, aber Zählbares sprang nicht heraus.

Zu Beginn des letzten Abschnittes passiert erstmal wenig. Peißenberg verwaltete den Vorsprung. Aber das erste Überzahlspiel am heutigen Abend für die Indians nutzten sie eiskalt aus. Ron Newhook stand hinter dem Tor und passte auf den heran stürmenden Verteidiger Robert Paule, der zum 3:3 traf. Doch es sollte noch besser kommen für die Rot-Weißen. Markus Kerber stand in der 55. Minute mutterseelenallein an der blauen Linie, bekam den Pass von Manfred Pietsch und lief allein auf das Tor zu und traf zum 4:3 für die Indians. Doch die Freude währte auch diesmal nicht lang. Ein Abwehrfehler in den eigenen Reihen eine Minute später brachte erneut den Ausgleich. So stand es nach 60 Minuten 4:4 Unentschieden und die weisse Weste der Peißenberger war zum ersten Mal beschmutzt. Also musste ein Penaltyschießen über den Sieger entschieden. Im ersten Durchgang trafen nur Stefan Rott bei Memmingen und Andreas Pfleger auf Peißenberger Seite. Die beiden standen im zweiten Durchgang wieder bereit. Während Rott diesmal vergab, traf Pfleger erneut und sicherte für Peißenberg den Zusatzpunkt. Die Indians liegen weiter auf Platz zehn, aber nur noch einen Punkt hinter dem Achten Weiden.

Tore: 1:0 (9:25) Pospisil (Balzarek, Pfleger/5-3), 1:1 (18:46) Börner (Schmelcher, Newhook), 1:2 (20:13) Börner (Newhook, Switzer), 2:2 (20:34) Dornbach (Andrä, Pfleger), 3:2 (29:00) Maier Th. (Barth Fl., Pospisil/5-4), 3:3 (50:07) Paule (Newhook, Switzer/5-4), 3:4 (54:56) Kerber (Pietsch), 4:4 (55:47) Pfleger (Andrä, Dornbach), 5:4 (60:00) Pfleger (entscheidender Penalty). Strafen: Peißenberg 6, Memmingen 10. Zuschauer: 420.