Indians gewinnen in Königsbrunn

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Stark verbessert gegenüber den letzten Spielen präsentierte sich der ECDC Memmingen am Freitag beim Auswärtsspiel in Königsbrunn. Im vorletzten Vorbereitungsspiel gewannen sie mit 6:2 (2:1, 1:0, 3:1). Das Trainergespann nahm einige Änderungen vor. Erstmalig in dieser Saison wirkte nach seiner Knieoperation auch Helge Pyka mit, der der Abwehr mehr Stabilität gab. Auch Manfred Pietsch rutsche an die Seite von Robert Balzarek in die erste Verteidigungsreihe und machte dort einen soliden Part. Auch im Sturm kehrte James Nagle wieder in die erste Reihe zurück. Markus Kerber rutschte in die zweite für Andreas Börner.

Anfangs taten sich die Indians allerdings noch schwer. Das erste Überzahlspiel lief in die falsche Richtung. Nach einem Puckverlust an der eigenen blauen Linie war es Marc Weigant, der zum 1:0 für die Gastgeber traf. In der Folge entwickelte sich ein flottes Spiel, wobei die Königsbrunner zu Beginn die besseren Chancen hatten. Aber die Abwehr hielt und Torhüter Patrick Vetter machte ein gutes Spiel. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Indians immer besser ins Spiel. In der 20. Minute bekam Andreas Börner einen langen Pass von Verteidiger Martin Jainz und traf zum 1:1. Geschockt von diesem Ausgleich konnte Daniel Pfeiffer elf Sekunden relativ locker zum 2:1 für die Indians einnetzen.

Im zweiten Abschnitt kam Memmingen durch ein Unterzahltor von James Nagle zum 3:1. Die Reihen spielten sich immer mehr ein und es entstanden einige schöne Spielszenen.

Die Übermacht der Indians war im letzten Abschnitt gross. In der 43. Minute traf Tim Tenschert zunächst den Pfosten. Eine Minute später traf Armin Ullmann zum 4:1 für die Indians. Nur kurze Zeit darauf machte es Tim Tenschert besser und sorgte für die endgültige Entscheidung in dieser Partie. Die Königsbrunner hatte noch eine starke Phase, als sie mit teilweise zwei Mann mehr das Memminger Tor unter Beschuss nahmen, aber Patrick Vetter hielt seinen Kasten sauber. In der 54. Minute war auch er machtlos, als Thomas Kalnik zum 2:5 traf. Aber nur eine Minute später stellte Markus Kerber wieder den alten Abstand her.

Tore: 1:0 (2:37) M. Weigant (4-5), 1:1 (19:46) Börner (Jainz; 4-4), 1:2 (19:57) Pfeiffer (Pyka; 4-4), 1:3 (23:43) Nagle (Löhle; 4-5), 1:4 (43:19) Ullmann (Börner, Tenschert), 1:5 (45:47) Tenschert (Dolezal), 2:5 (53:58) Kalnik (Rehle, Merkle), 2:6 (54:52) Kerber (Nieder). Strafen: Königsbrunn 16 + 10 (Polaczek), Memmingen 20. Zuschauer: 133.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...