Indians gewinnen gegen Buchloe - Nagle zurück im Kader

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im vorletzten Test-Heimspiel gewannen die Memminger Indians mit 6:5 gegen den ESV Buchloe. Erstmals in dieser Vorbereitung war der Kader der Indians nahezu komplett. Das Trainerduo musste in dieser Partie nur noch auf Helge Pyka verzichten. Besonders die Rückkehr vom Jim Nagle machte sich doch mehr als deutlich bemerkbar, war die Sturmabteilung nun um einiges aktiver als die Spiele zuvor.

Schon nach 14 Sekunden zappelte der Puck zum ersten mal im Tor der Indians. Gastspieler Robert Balzarek spielte im ersten Spielzug die Scheibe genau auf den Schläger von Tobias Kastenmeier und der ließ sich die Chance nicht nehmen um die Gäste in Führung zu bringen. Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten und die Indians nutzten ihr erstes Überzahlspiel sofort aus. Martin Löhle konnte zum 1:1 ausgleichen. Wenige Minuten später war die erste Reihe wieder erfolgreich. Diesmal war es Daniel Pfeiffer. In der 18. Minute zappelte die Scheibe wieder im Tor der Gäste. Wieder war es der Vollstrecker Martin Löhle. Doch die Freude über diesen Treffer währte nicht lange. Als die Fans noch über diesen Treffer jubelten, schlug die Scheibe postwendend im Tor der Indians ein. Christoph Seitz konnte den alten Abstand wieder herstellen.

Die erste Hälfte des zweite Drittels begann ohne wesentliche Highlights von beiden Seiten. Die Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt etwas mehr Spielanteile weshalb die Indians dann den Ausgleich hinnehmen mussten. Erst jetzt nahmen die Gastgeber den Kampf auf. In der 35. Minute schnappte sich Manfred Jorde nach einem gewonnenen Bully im eigenen Drittel den Puck, machte sich auf und davon in Richtung Gästetor und versenkte zum Abschluss noch die Scheibe zum 4:3. Jetzt waren die Indians am Drücker und knapp 40 Sekunden später bescherte Martin Jainz das nächste Tor für seine Farben. Doch kurz vor Drittelende stellten die Pirates den alten Abstand wieder her.

Anfang des letzten Drittels verloren die Indians Max Holzmann. Dieser lieferte sich eine handfeste Schlägerei mit einem Gegenspieler, wofür er mit einer Matchstrafe belegt wurde. In der anschließenden fünfminütigen Überzahl gelang den Gästen der Ausgleich. Es sollte also nochmal spannend werden und die Gangart der Gäste wurde zunehmend härter. Die Indians davon aber wenig beeindruckt machten ihr Spiel und Martin Löhle machte seinen Dreierpack zum 6:5 voll. Zum Ende des dritten Drittels wurde es aber nochmals hektisch. Buchloe nahm den Goalie raus und Martin Jainz kassierte zwei Minuten. Doch die Abwehr hielt in dieser 4:6-Situation Stand und rettete

den verdienten Sieg über die Zeit.