Indians gegen Weiden und Lindau

Indians gegen Weiden und LindauIndians gegen Weiden und Lindau
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gelegenheit hierfür gibt es am Freitag ab 20 Uhr, wenn der 1. EV Weiden am Memminger Hühnerberg gastiert. Am Sonntag steht dann ein weiteres Derby auf dem Programm: Ab 17.30 Uhr treffen in der neuen Eisarena am Bodensee die Lindau Islanders und der ECDC aufeinander.

„Wir kämpfen bis zum Schluss.“ Diese Aussage hörte man unter der Woche häufig rund um den Hühnerberg. Das Trainer-Gespann Jogi Koch und Werner Tenschert hatte nach der schmerzhaften Niederlage im Allgäu-Derby gegen Sonthofen (3:7) vorwiegend Aufbauarbeit bei der jungen Mannschaft zu leisten. Nachdem nun die Enttäuschung dem Kampfeswillen gewichen ist, will Team alles daran setzen, seine Fans zu versöhnen. Wichtigstes Gebot: Endlich unnötige Strafen und Hinausstellungen zu vermeiden.
Platz sieben belegt Freitags-Gegner Weiden derzeit und rangiert neun Punkte vor den Indians. Rechnerisch ist für die Memminger der Sprung unter die ersten 8 noch möglich. Weiden, Lindau, Dorfen und Buchloe heißen die letzten Gegner der Hauptrunde. Vier Siege und gleichzeitige Ausrutscher der Konkurrenz und die Indians könnten ein kleines Wunder feiern. Das wollen die Blue Devils aus Weiden natürlich verhindern. Die Oberpfälzer reisen mit einem breit besetzten Kader an. Topscorer sind Marcel Waldowski und Miikka Jäske, die auf 46 bzw. 40 Punkte kommen. Auch wenn die Gäste leicht favorisiert ins Rennen gehen, werden die Maustädter trotz des Fehlens der gesperrten Derek Switzer und Andreas Börner alles daran setzen, die Punkte in Memmingen zu behalten. Erstmals wird Bastian Koch das Trikot der Indians tragen. Der 22-jährige Stürmer kommt von den Münchener Luchsen und erlernte das Eishockey-ABC beim ESV Kaufbeuren.

Am Sonntag steigt dann ein weiteres mit Spannung erwartetes Derby. Beim EV Lindau treffen die Memminger auf eine Reihe bekannter Gesichter. Jim Nagle, Mike Dolezal, Daniel Pfeiffer und Martin Valenti schnürten einst die Schlittschuhe für den ECDC. Mit Peter Kraus, Waldemar Quapp und Jiri Kunce stehen Spieler im Kader der Islanders, die sich zu ihrer Zeit beim EV Ravensburg heiße Schlachten mit Memmingen lieferten. Einem emotionsgeladenen Spiel am Bodensee steht nichts im Weg.
Ein großes Lob verdienen sich nicht zuletzt die Fans der Indians. Obwohl die Gefahr droht, das Saisonziel Play-offs zu verpassen, stehen die Anhänger geschlossen hinter der jungen Mannschaft. Zum Derby in Lindau wird wieder ein großer Fan-Bus eingesetzt – der EVL rechnet mit einem großen Andrang aus Memmingen. Die Kassen an der Eissportarena Lindau sind ab 16 Uhr geöffnet, für die Indians-Fans sind die Blöcke F und G im Stadion reserviert. Anmeldungen für den Fan-Bus sind unter der Handynummer 0160/7856269 oder während des Freitags-Heimspiels am Fanstand möglich.