Indians erobern die TabellenführungECDC Memmingen

Indians erobern die TabellenführungIndians erobern die Tabellenführung
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ohne den Memminger Kontingentspieler Brit Ouellette waren es zunächst die Gäste, die loslegten wie die Feuerwehr. Und so dauerte es auch nur bis zur 4. Spielminute, ehe der TEV mit 1:0 in Führung ging. Die ersten 10 Minuten bestimmten die Oberbayern das Spielgeschehen, doch Memmingen war in der 13. Minute wieder zurück im Spiel, als Ronny Zientek den Gästetorhüter erstmals überwinden konnte. Was nun folgte, begeisterte den rot-weißen Anhang am Hühnerberg und fand auch im Lager der Gäste Anerkennung: „Memmingen hat Eishockey gelebt, mit Herz, Einsatz und Leidenschaft“, stellte Miesbachs Trainer Markus Wieland auf der Pressekonferenz fest.

In der Tat war es eine tolle Leistung, für welche die Indians nach 76 Sekunden im Mittelabschnitt zum zweiten Mal belohnt wurden: Andi Börner schoss seine Farben mit 2:1 in Führung. In der 31. Minute ergab sich durch einen Penalty die Chance zum 3:1, doch David Vycichlo scheiterte am Gästegoalie Geratsdorfer. Was hier noch nicht klappte, gelang 4 Minuten später, als Tim Tenschert den dritten Heimtreffer des Abends erzielte. Und es sollte noch besser kommen: 40 Sekunden vor Drittelende glückte den Indians ein wunderschöner Spielzug in Unterzahl: Auf Zuspiel von Marc Stotz und David Vycichlo traf erneut Andi Börner zum 4:1 und brachte den Hühnerberg zum Beben. Die Indians wurden mit Standing Ovations und langem Beifall in die letzte Unterbrechung entlassen.

Miesbach gab sich jedoch noch nicht geschlagen, Memmingen hielt weiter mit vollem Engagement und Einsatzfreude dagegen: Das Spitzenspiel hatte sich seinen Namen längst verdient. Da die Indians einen glänzend aufgelegten Alex Reichelmeir im Tor hatten, der immer wieder durch tolle Paraden glänzte und zum Spieler des Tages gewählt wurde, konnten die Gäste den Rückstand nicht verkürzen. Im Gegenteil: Memmingen ließ nicht nach und konnte in der 48. Minute durch Jannik Striepeke auf 5:1 erhöhen. Eine weitere Strafzeit gegen den ECDC in einem stets fairen Spitzenspiel führte zum zweiten Tor des Tages in Unterzahl: Marc Stotz verwertete ein Zuspiel von Markus Kerber und das halbe Dutzend Tore war voll. Der Schlusspunkt blieb dem TEV vorbehalten: In Überzahl gelang ihnen zwei Minuten vor Ende noch das 6:2.

Dies tat der ausgelassenen Stimmung am Hühnerberg freilich keinen Abbruch mehr. Der Memminger Anhang feierte sein Team und den Sprung an die Tabellenspitze. Schon am Sonntag wartet gleich das nächste Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Bayreuth.

Tore: 0:1 (03:23) Rohm (Jann, Kritzenberger), 1:1 (12:12) Zientek (Simon), 2:1 (21:16) Börner (Kerber, Hoffmann), 3:1 (35:06) Tenschert (Zientek), 4:1 (39:20) Börner (Vycichlo, Stotz/4-5), 5:1 (47:44) Striepeke (Simon, Zientek), 6:1 (53:36) Stotz (Kerber/4-5), 6:2 (58:08) Amann (Sterba/5-4). Strafen: Memmingen 12, Miesbach 8 + 10 (Reader). Zuschauer: 677.