Indians erleben Debakel

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer deftigen 1:7 (1:0, 0:2, 0:5)-Klatsche gegen den TSV Erding verabschiedete sich der ECDC Memmingen in die Sommerpause. Obwohl es in um nichts mehr ging pilgerten trotzdem noch über 700 Zuschauer an den Hühnerberg, denn beide Teams hatten ihre letzte Chance, den Einzug ins Play-off-Halbfinale der Bayernliga perfekt zu machen, bereits am Freitag verspielt.

Diesmal mussten die Hausherren ohne den gesperrten Jim Nagle antreten, denn er hatte sich am Freitag in Dorfen eine Spieldauerdisziplinarstrafe eingefangen. Mit dabei war aber wieder Martin Löhle, der sich nach seiner langen Verletzungspause wieder in den Dienst der Mannschaft stellte. Das Spiel konnte für die Hausherren dann auch gar nicht besser beginnen. Denn Löhle markierte nach 2:45 Minuten gleich den ersten Treffer für sein Team. Doch nur wenige Sekunden später ein herber Rückschlag für die Indians. Die beiden Unparteiischen brummten Manfred Jorde eine Zwei-Minuten-Strafe wegen Beinstellens auf. Dieser war damit aber überhaupt nicht einverstanden und reklamierte in Folge so heftig bei den Schiedsrichtern, dass er zusätzlich zweimal zehn Minuten und damit eine Spieldauerdisziplinarstrafe kassierte.

Trotz des anschließenden Fehlens eines weiteren Leistungsträgers erspielten sich die Hausherren ein leichtes Übergewicht und weitere Chancen. Im zweiten Drittel übernahmen immer mehr die Gäste die Initiative und erspielten sich immer mehr Möglichkeiten. Doch erst zur Mitte des zweiten Drittels wurden die erspielten Gelegenheiten für die Gäste von Erfolg gekrönt. Denn jetzt hatte Erdings Top-Mann Ales Jirik Patrick Vetter zum ersten Mal überwunden. Die Gäste kamen in Folge nun immer besser in Fahrt und erzielten kurz vor Drittelende das 1:2 aus Sicht der Indians.

Im letzten Drittel brach das Unheil über Memmingen herein, denn die Gäste erhöhten in der 43. Minute durch einen Doppelschlag auf 4:1. Ein Aufbäumen der Indians blieb aus, sodass der TSV noch drei weitere Treffer erzielte.

Tore: 1:0 (2:45) Löhle (Oppenberger), 1:1 (33:35) Jirik (Breiteneicher), 1:2 (39:11) Giel (Schneider F.), 1:3 (42:04) Lachner (Krzizok), 1:4 (42:34) Pfeiffer (Jirik), 1:5 (46:39) Schneider F. (Schütz, Giel), 1:6 (47:26) Krzizok (Lachner, Harrer), 1:7 (57:30) Schütz. Strafen: Memmingen 10 + 10 + Spieldauer (Jorde), Erding 12. Zuschauer: 700.