Indians empfangen Alligators zum ersten Meisterrunden-HeimspielECDC Memmingen

Indians empfangen Alligators zum ersten Meisterrunden-HeimspielIndians empfangen Alligators zum ersten Meisterrunden-Heimspiel
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitag um 20 Uhr empfangen die Indians zum ersten Meisterrunden-Heimspiel die Höchstadt Alligators in der Eissporthalle am Hühnerberg. Dabei wollen die Rot-Weißen eine ähnlich konzentrierte und starke Leistung wie in der Vorwoche zeigen und den nächsten Schritt in Richtung erstes Play-off-Halbfinale der Vereinsgeschichte machen.

„Bringen wir gemeinsam den Hühnerberg zum Beben“, so lautete ein Aufruf des Vereins in einem Internet-Video (www.memmingen-indians.de) unter der Woche an seine Fans. Nach dem tollen Auswärtssieg bei Angstgegner Dorfen zum Auftakt der Meisterrunde ist die Euphorie bei den Indians groß. Die Mannschaft ist total fokussiert auf das Ziel – den Einzug ins Play-off-Halbfinale Anfang März. Und auch die Handelnden hinter den Kulissen wollen ihren Teil dazu beitragen und jedes Heimspiel der Aufstiegsrunde durch zusätzliche Aktionen und Verlosungen zu einem Event machen. Den Auftakt macht am Freitag gegen Höchstadt eine große ‘ECDC-„Schal“-la-la-Aktion’, bei der es rot-weiße Fanschals mit Indianer-Logo und Stadtwappen zum Meisterrunden-Preis von nur zehn Euro am Fanstand gibt. „Farbe bekennen für Memmingen und die Indians“ lautet also das Motto auf den Rängen – doch noch mehr unten auf dem Eis. Um gegen den Höchstadter EC bestehen zu können, wird eine genauso konzentrierte Leistung wie in Dorfen von Nöten sein. Dort präsentierte sich die Mannschaft so, wie sie das Trainergespann Koch/Tenschert sehen will: entschlossen, diszipliniert, defensiv wie auch offensiv hart arbeitend. Dieser Auftritt machte Mut – und Lust auf mehr! Mit Freitagsgegner Höchstadt Alligators lieferten sich die Indians in den letzten Jahren viele heiße, emotionsgeladene Duelle. Der Topstar des HEC ist zweifelsohne Spielertrainer Daniel Jun. Der 35-jährige Tscheche wurde Topscorer der gesamten Bayernliga-Vorrunde, erzielte in 25 Spielen stolze 64 Punkte (21 Tore, 43 Assists). Von seinen Führungsqualitäten profitiert das ganze Höchstadter Team. Im Angriff kommt es neben Jun auf die erfahrenen Spieler wie Jan Michalek, Ales Stribny und Stephan Hiendlmeyer an. Letzter ist mit 40 Punkten zweitbester Stürmer. Auch Eigengewächs Thilo Grau spielt eine starke Saison und traf bereits 16 Mal. In der Abwehr ist Kapitän und Ur-Alligator Daniel Sikorski hervorzuheben. Er konnte als Defender sagenhafte 40 Scorerpunkte verbuchen – vor allem sind seine 20 Tore ein Zeugnis von seinen Blueliner-Qualitäten. Im Tor bauen die Mittelfranken voll auf den routinierten Ronny Glaser. Der 34-jährige Weißwasseraner war unter anderem schon für die Wölfe Freiburg in der zweiten Bundesliga aktiv und hat mit seinen Paraden großen Anteil daran, dass die Alligators mit dem Erreichen der Meisterrunde ihr Saisonziel „Nichtabstieg“ bereits leicht und locker erreicht haben. Hitzig, emotional und unangenehm, so sind Spiele gegen dieses Team meist. Doch mit der Unterstützung der Zuschauer und Fans im Rücken sind die Indians fest entschlossen, in der „Heimfestung Hühnerberg“ den nächsten Schritt in Richtung Halbfinale zu machen. Spielbeginn in der Memminger Eissporthalle ist um 20 Uhr, Karten gibt es noch ausreichend an der Abendkasse.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅