Indians chancenlos gegen Miesbach

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch im zweiten Spiel an diesem Wochenende ging der ECDC Memmingen erneut als Verlierer vom Eis. Diesmal unterlag man in der Höhe völlig verdient gegen den Tabellenzweiten TEV Miesbach mit 3:6 (0:1, 1:1, 2:4). In einem von den Indians total verschlafenen ersten Drittel, welches das bisher schwächste Startdrittel der laufenden Saison war, gab es nur wenige Höhepunkte.

Während Memmingen seine einzige Überzahlsituation gleich zu Beginn nicht nutzen konnte, machten die Gäste es besser und nutzen ihr erstes Powerplay sofort aus. Die Indians Abwehr war kurzzeitig orientierungslos und machte so Platz für einen satten Schlagschuss von Sebastian Klett welcher in der 10. Minute zur 1:0 in Führung im ECDC Tor einschlug. Das restliche Startdrittel war von beiden Mannschaften eher brotlose Kunst und so blieb es bis zur Pause bei 0:1 aus Sicht der Indians.

Das zweite Drittel verlief ähnlich wie das erste. Die Indians bemüht, aber viel zu inkonsequent und harmlos. Besonders die Chancenverwertung ließ erneut schwer zu wünschen übrig. Die Gäste hingegen kamen jetzt besser ins Spiel und hatten nun auch mehr Spielanteile und kamen so auch zu besseren Torchancen. Diese wusste Adrian Albanese vom TEV zu nutzen. Er setzte sich durch die harmlose ECDC Abwehr durch und netzte zur vedienten 2:0-Führung ein. Wenige Minuten später war der ECDC in einer ansonsten sehr fairen und von wenigen Strafzeiten geprägten Partie wieder in Überzahl. Diesmal fasste sich Martin Löhle ein Herz und ging direkt auf Miesbachs Goalie Mechel zu und überwand ihn zum 1:2.

Gleich nach dem Startbully des letzten Drittels waren die Maustädter in Überzahl doch ein eher mäßiges Powerplay machte es nicht möglich den Ausgleich zu erzielen. Besser hingegen machten es die Gäste aus Oberbayern. Ex-Indianer Oppenberger nutzte einen erneuten Abwehrfehler aus und konnte auf 1:3 erhöhen. Doch nicht einmal eine Minute später hatten die Gastgeber die passende Antwort. Ingo Nieder und Mike Dolezal stürmten ins gegnerische Drittel, und letzterer hatte ein Auge für Ingo Nieder und dieser musste nur noch zum 2:3 einschieben. Doch dieses Aufbäumen blieb nur von kurzer Dauer. Denn die Gäste stellten in der 50. Minute wieder den alten Abstand her. Miesbach verlagerte hinter dem Memminger Tor geschickt die Scheibe von links nach rechts, die Indians Abwehr schaltete erneut zu langsam und Waldemar Detterer lies sich nicht lange darum bitten und schob zum 2:4 ein. Doch dieses Tor sollte noch nicht die Vorentscheidung sein, denn die Indians hielten die Partie durch einen weiteren Treffer in der 55. Minute weiter offen. Erneut war es der Kapitän und Spieler des Tages Ingo Nieder der auf 3:4 verkürzen konnte. Doch wieder hatten die Gäste eine Antwort parat und erhöhten knapp zwei Minute später durch Mayr wieder auf 3:5. Nach einer Auszeit in der 59. Minute wurde Patrick Vetter aus dem Tor genommen um die letzten Chance auf Punkte zu nutzen. Doch ein Puckverlust an der blauen Linie nutzte erneut Miesbachs Mayr aus und netzte zum 3:6Endstand ein.

Tore: 0:1 (9:35) Klett (Baumer, Deml/4-5), 0:2 (27:06) Albanese (Müller), 1:2 (32:46) Löhle (Pfeiffer/5-4), 1:3 (46:22) Oppenberger (Kritzenberger), 2:3 (47:17) Nieder (Dolezal), 2:4 (49:42) Detterer (Mayr), 3:4 (54:44) Nieder (Jorde, Kerber), 3:5 (56:40) Mayr (Hart, Detterer), 3:6 (59:28) Mayr (ENG). Strafen: Memmingen 6 + 10 (Löhle), Miesbach 8. Zuschauer: 824.