Indians brennen auf Wiedergutmachung

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Wochenende geht

es für den ECDC Memmingen mit zwei Spielen in der Bayernliga weiter. Zunächst

empfangen die „Gefro Indians“ am Freitag um 20 Uhr den SVG Burgkichen am

Hühnerberg. Am Sonntag um 17:15 Uhr geht es dann in Waldkraiburg um wichtige

Punkte um einen der begehrten Play-off-Plätze. Bei den Indians stehen nach der

unglücklichen 3:4-Heimniederlage vom vergangenen Sonntag gegen Pfaffenhofen die

Zeichen auf „Wiedergutmachung“. Vor allem gegen den Heimgegner Burgkirchen darf

es nur ein Ziel geben, nämlich die zwei Punkte am heimischen Hühnerberg zu

behalten. Während viele nur eine Frage der Höhe sehen, ist der zweite

Vorsitzende Karl-Heinz Hefele vorsichtiger: „Hauptsache wir gewinnen.“. Bei den

„Gefro Indians“ fehlten im Training am Dienstag einige Spieler wegen Grippe.

Auch Coach Michael Bielefeld hat es erwischt und überliess die Leitung des

Trainings seinem Co-Trainer Daniel Trunzer. Wer am Wochenende auflaufen kann,

wird sich wahrscheinlich erst kurzfristig entscheiden. Auf den ersten Heimsieg

hoffen natürlich die Verantwortlichen des ECDC am Freitag. Schwer wird das

Unterfangen allemal, denn die Oberbayern brennen natürlich auch auf den ersten

Sieg. Nach den Auftaktniederlagen zu Hause gegen Königsbrunn (3:6) und in

Sonthofen (8:2) steht der SVG bereits mit dem Rücken zur Wand. Am Sonntag werden

die Trauben in Waldkraiburg ziemlich hoch hängen. Die als sehr heimstarke

bekannten Löwen gelten auch heuer wieder zum Favoritenkreis. Der bayerische

Vizemeister vom letzten Jahr will auch diese Saison eine ähnlich gute Rolle

spielen. Bisher erzielte der EHC einen souveränen 6:0-Heimsieg gegen Sonthofen

und erlitt eine knappe 4:6-Niederlage in Deggendorf. Die Waldkraiburger können

fast auf den kompletten Kader des Vorjahres zurückgreifen. Stars des Teams ist

der Ex-DEL-Stürmer Reiner Zerwesz und der Kanadier Dale Crombeen. (ba)