Indians besiegt die Ice Hogs

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 8:3 (1:2, 4:1, 3:0)-Erfolg über den letztjährigen Vizemeister EC Pfaffenhofen feierte der ECDC Memmingen den zweiten Sieg im zweiten Sieg in der Vorbereitung auf die kommende Bayernliga-Saison.

Dabei sahen die rund 400 Zuschauer zwei unterschiedliche Partien. Während in den ersten 30 Minuten die Memminger ihre Chancen fahrlässig vergeben, einzig Waldemar Dietrich traf in der neunten Minute zum zwischenzeitlichen 1:1, machten die Oberbayern aus wenigen Chancen drei Tore. Vor allem der Torhüter der Ice Hogs, Gregor Tomasik, hielt seine Mannen im Spiel und machte die Memminger Chancen zunichte.

Doch nachdem beide Teams zur Hälfte die Torhüter gewechselt haben, schien es auch für die Indians mit dem Toreschießen zu klappen. Bis zum Drittelende drehten sie das Spiel und machten aus dem 1:3 einen 5:3-Vorsprung. Auch im letzten Drittel waren die Indians optisch besser und münzten dies auch in weitere Tore um. Die Pfaffenhofener waren am Ende stehend ko. Nach einer Woche Eiszeit auch kein Wunder.

Die Indians zeigten in diesem Spiel eine deutlich verbesserte Spielweise gegenüber dem Pfronten-Spiel.

Tore: 0:1 (5:20) Fr. Birk (Weinzierl, Heinzmann), 1:1 (8:33) Dietrich (Tenschert), 1:2 (9:51) Ehlert (Ch. Birk, Löwenberger), 1:3 (23:58) Löwenberger (Martynowski; 5-4), 2:3 (29:55) Ullmann, 3:3 (32:45) Jainz (Pfeiffer, Jainz), 4:3 (34:58) Pfeiffer (Jainz), 5:3 (38:28) Hamann, 6:3 (43:43) Löhle (Wedl, Nagle), 7:3 (51:33) Oppenberger (Hamann), 8:3 (53:52) Kusterer (Fichtl, Ullmann). Strafen: Memmingen 10, Pfaffenhofen 6. Zuschauer: 400.

Mit einer 2:3 (0:0, 0:2, 2:1)-Niederlage kehrte der ECDC Memmingen von seinem ersten Auswärtsspiel in der noch jungen Saison aus Buchloe zurück. Dabei fingen die Indians zunächst spielbestimmend an. Doch die mangelnde Chancenauswertung verhinderte die Führung der Indians, die heute ohne die beiden Verteidiger Martin Hamann und Martin Valenti antreten mussten. Danach fanden die Buchloer besser ins Spiel. In der Folge entwickelte sich ein munteres Spielchen, in dem allerdings die Tore fehlten.

Im zweiten Abschnitt gingen die Gastgeber durch Bastian Simmler und Peter Klemm verdient in Führung. Allerdings verpasste Ingo Nieder mit einem Konter den zwischenzeitlichen Ausgleich. In den letzten zehn Minuten wurde es noch ein wenig hektisch. Zunächst erhielt Martin Jainz eine 2+10-Minuten-Strafe aufgebrummt, die ihn für die restliche Spielzeit außer Gefecht setzte. Dann kamen die Indians durch ein Solo von James Nagle auf 1:2 heran, um zwei Minuten später in Unterzahl das 3:1 hinzunehmen. Aber nur zehn Sekunden verkürzten die Indians durch Nicolas Oppenberger erneut. Zu mehr reichte es in der Partie allerdings nicht.

Tore: 1:0 (26:15) Simmler (Klemm), 2:0 (37:36) Klemm (Simmler), 2:1 (53:50) Nagle, 3:1 (56:52) Klemm (Simmler, Mojtek; 5-4), 3:2 (57:07) Oppenberger (Löhle, Nagle). Strafen: Buchloe 8, Memmingen 18 + 10 (Jainz). Zuschauer: 196.