Indians beenden Vorbereitung mit Heimsieg

Indians beenden Vorbereitung mit HeimsiegIndians beenden Vorbereitung mit Heimsieg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Indians von Beginn an sehr druckvoll und gewillt, diese letzte Partie der Vorbereitung positiv zu beenden, nahmen den wie immer bestens aufgelegten Felix Barth im Tor der Gäste sofort unter Beschuss. In der achten Minute eine sehenswerte Kombination über Switzer und Newhook endete jedoch noch in der Fanghand des Peißenberger Goalies. Besser machte es Juniorenstürmer Manuel Endras, der nur eine Minute später seine Mitspieler sowie die Anhängerschaft auf der Tribüne jubeln ließ. Auch nach dem Führungstreffer spielte erst noch Memmingen, die Gäste hingegeben schafften es nur zu ein paar Schüssen aus der Ferne auf das Memminger Tor. Kurz vor Drittelende schafften die Gäste dann doch noch den Anschlusstreffer durch Thomas Maier. Die Indians waren mit den Gedanken wohl schon in der Pause, als sie das Bully im eigenen Drittel verloren haben und so den Gästen die Chance zum Ausgleich gaben.

Im zweiten Abschnitt ein ähnliches Bild wie im ersten. Rott hatte gleich zu Beginn die Chance die Führung wieder herzustellen, scheiterte aber am Peißenberger Schlussmann. Tim Tenschert war es dann, der in der 29. Minute auf 2:1 erhöhte. Aber auch die Gäste hatten nun mehr Spielanteile und kamen ebenfalls zu einigen Chancen, auch bedingt durch einige eigene Fehler. Bei einer weiteren sehr guten Chance der Gäste blieb Martin Jainz nur noch die Möglichkeit das eigene Tor zu verschieben. Den daraufhin gegebenen Penalty verwandelte Peißenbergs Pfleger zum 2:2. Nun waren die Gäste am Drücker und hatten bedingt durch einige unnötige Strafen der Indians die Chance das erste Mal in Führung zu gehen. Aber ein zu diesem Zeitpunkt zu Hochform auflaufender Dominik Wagner im Tor der Hausherren wusste dies zu verhindern und rettet den Spielstand in die zweite Pause.
Im letzten Abschnitt wurden die Gäste nun deutlich aktiver und witterten ihre Chance die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. Die Indians im Glück, als Neumann der Puck von der Linie kratzte. In der 56. Minute dann der lang ersehnte Führungstreffer für die Hausherren. Stefan Rott wurde von Derek Switzer und Ron Newhook bedient und netzte bei eigener Überzahl zum 3:2 ein. Im Anschluss nahmen die Gäste eine Auszeit und wechselten ihren Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspieler aus. Diese Chance wollten sich die Hausherren nicht nehmen lassen und wieder traf Stefan Rott der erneut von Switzer und Newhook bedient wurde per Empty-Net-Goal zum 4:2-Endstand.