Indians am Sonntag im Klassiker gegen BayreuthECDC Memmingen

Indians am Sonntag im Klassiker gegen BayreuthIndians am Sonntag im Klassiker gegen Bayreuth
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Tigers, aktuell Tabellenzweiter, gastieren um 18.30 Uhr zum Topspiel in der Memminger Eissporthalle. Zur familienfreundlichen Zeit um 18 Uhr findet dann am Mittwoch, dem zweiten Weihnachtsfeiertag, das Heimspiel gegen den prominent besetzten Aufsteiger EV Moosburg statt. Dann gibt es auch eine große Familien-Aktion, zu der der ECDC zusammen mit der ConfiserieHeilemann 300 Schokoladen-Weihnachtsmänner an Familien mit Kindern verschenkt, die das Spiel besuchen.

Weihnachten gilt als besinnliche Zeit. Doch bei so viel Festlichkeit tut auch etwas Abwechslung gut. Deshalb haben die Memminger Indians ihre beiden Heimspiele am Sonntag und Mittwoch unter das Motto „An Weihnachten wird die Halle gerockt“ gestellt. Noch immer steht der ECDC auf Platz vier in der Spitzengruppe der Eishockey-Bayernliga und ist besonders zu Hause vor eigenem Publikum eine Macht. Doch die kommenden Gegner haben es in sich! Das Duell Memmingen gegen Bayreuth am Sonntag um 18.30 Uhr gehört zu den Klassikern. Beide Städte lieferten sich in den vergangenen Jahren schon etliche legendäre „Schlachten“ auf dem Eis. Die Tigers aus der Wagnerstadthaben sich für diese Saison das klare Ziel Aufstieg in die Oberliga Süd gesteckt. Trainer Sergej Waßmiller baut im Defensiv-Verbund vor allem auf den starken Torhüter Julian Bädermann und seinen Abwehrchef Jozef Potac. Der erfahrene Slowake ist einer der besten Verteidiger der Bayernliga. Im Angriff des EHC sticht vor allem Topscorer Marcel Juhasz heraus.Der Deutsch-Kanadier gehörte in den letzten Jahren stets zu den besten Torjägern und hat jede Menge höherklassige Erfahrung. Ihm zur Seite steht mit dem Deutsch-Tschechen Michal Bartosch ein weiterer guter Scorer. Für Gefahr sorgen auch Andreas Geigenmüller, Michael Fendt (kam aus Berlin/Oberliga Ost) und Dennis Thielsch (kam aus Selb/Oberliga Süd). Lediglich der in Memmingen bestens bekannte Torjäger Michal Hlozek fällt mit einem Kreuzbandriss wohl noch längere Zeit aus.

Auf den ECDC wartet damit neben Sonthofen der wohl schwierigste Gegner der Saison. Doch Spiele gegen Bayreuth am Hühnerberg waren immer eng und hochspannend – und auch am Sonntag wollen die Indians mit der Unterstützung ihrer Fans voll dagegenhalten und die Punkte in Memmingen behalten. Sein Heimdebüt gibt dabei ECDC-Neuzugang Alexander Krafczyk, der beim Sieg vergangenes Wochenende in Germering seinen Einstand gleich mit einem Tor feierte. Für die Indians geht es auch darum, ihre bislang überragende Heimbilanz von sieben Siegen (bei nur einer Niederlage) weiter auszubauen. Für eine tolle Eishockey-Atmosphäre beim Klassiker Memmingen gegen Bayreuth sollte ebenfalls gesorgt sein: Aus der Wagnerstadt haben sich ein großer Doppeldecker-Bus mit Fans und viele Privatfahrer angekündigt. Da wegen des günstigen Termins sicher auch viele Memminger Eishockey-Zuschauer kommen, rechnen die Indians mit einer stattlichen Kulisse ein Tag vor Heiligabend.