Indianer kämpfen Alligatoren nieder

Indianer kämpfen Alligatoren niederIndianer kämpfen Alligatoren nieder
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Indians von Beginn an kämpferisch stark. Gleich das erste Überzahl in der sechsten Minute führte auch zum Erfolg. Martin Jainz zog ab und Derek Switzer lenkte zur 1:0-Führung für die Indians ab. Kurz darauf waren die Indians in Unterzahl und mit einem Konter hatten sie sogar die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Aber Markus Kerber scheiterte am Torhüter. Im direkten Gegenzug machten es die Franken allerdings besser und Anton Marsall erzielte das 1:1. Die Indians kämpften weiter und waren immer durch Konter gefährlich. Als die Franken dann mit zwei Mann auf der Strafbank saßen, erzielte Martin Löhle das 2:1 für die Indians. In der Folge wiegte das Spiel hin und her. Beide Teams ließen klare Chancen liegen.

Glück hatte der ECDC in der 21. Minute als Michael Hlozek nur den Pfosten traf. Mitte des zweiten Abschnittes überstanden die Indians sogar eine zwei Mann Unterzahl. Vor allem bei Torhüter Christian Baader konnten sich die Allgäuer immer wieder bedanken, der die Schüsse der Alligatoren entschärfte. Zum Ende des zweiten Abschnittes die Chance für den ECDC in zwei Mann Überzahl das 3:1 zu erzielen, aber auch die Franken überstanden diese brenzlige Situation mit Bravour.

Doch in der 43. Minute war es erneut Martin Löhle der endlich das 3:1 für die Rot-Weißen erzielte. Nach einem Kniecheck an Stephan Hiendlmayer musste Andreas Neumann vorzeitig zum Duschen. Die Indians nun fünf Minuten in Unterzahl. Nach einem Befreiungsschlag gab es Bully vor dem fränkischen Tor. Derek Switzer gewann das Bully, legte auf Martin Jainz zurück, der zog ab und es stand 4:1 für die Memminger. Die Indians verteidigten nun das Ergebnis. In der 58. Minute kam Höchstadt zwar nochmals durch Michael Hlozek auf 2:4 heran, zu mehr reichte es aber nicht mehr. Die Indians zogen mit dieser starken kämpferischen Leistung und dem Sieg auf Platz eins in der Abstiegsrunde Gruppe B. Mit einem Heimsieg am
Freitag gegen Königsbrunn kann der Klassenerhalt gesichert werden.

Tore: 0:1 (5:36) Switzer (Jainz/5-4), 1:1 (8:34) Marsall (Hiendlmayer, Watkins/5-4), 1:2 (12:28) Löhle (Newhook, Jainz/5-3), 1:3 (42:19) Löhle (Tenschert), 1:4 (50:04) Jainz (Newhook/4-5), 2:4 (57:03) Hlozek (Schmidhuber, Hiendlmayer). Strafen: Höchstadt 14 + 10 (Jasny), Memmingen 20 + 10 (Vycichlo) + 5 + Spieldauer (Neumann). Zuschauer: 489.