Im besseren Spiel höher verloren

EA SchongauEA Schongau
Lesedauer: ca. 1 Minute

War die EAS am Freitag gegen den TSV Peißenberg noch oft zu passiv abwartend, spielte man gegen die stärkeren Sonthofener am Sonntag zeitweise recht gut mit und musste sich am Ende wohl um zwei Tore zu hoch geschlagen geben.

Es waren immer die Anfangsminuten der jeweiligen Drittel, die den Schongauern beim 2:4 (1:2, 0:2, 1:0) gegen den TSV Peißenberg Probleme machten. Die Mammuts waren offensichtlich nicht bereit, überließen es den Gästen Tempo und Druck zu bestimmen. Dadurch kam die eigene Abwehr immer wieder in Bedrängnis und machte Fehler - diese „Geschenke“ ließen sich die Gäste nicht nehmen.

Am Ende fiel die 3:8 (0:2, 3:3, 0:3)-Niederlage der EA Schongau höher als verdient aus. Dass man durch den Ausfall beider Torhüter auf das Gespann der 1b- zurückgreifen musste – im Tor stand dann Junior Christoph Brachmann – war jedoch nicht spielentscheidend. Wieder waren es die Anfangsminuten – nach knapp sechs Minuten lag man schon 2:0 zurück, kam in Mittelabschnitt auf 2:1, 3:2 bzw. 5:3 heran, doch am Ende fiel die Niederlage mit 8:3 doch recht deutlich aus.