Hungrige Wölfe empfangen Alligatoren

Bad Kissinger Wölfe verpflichten ehemaligen DEL-ProfiBad Kissinger Wölfe verpflichten ehemaligen DEL-Profi
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die neuformierte Mannschaft der Kissinger Wölfe empfängt am Samstag um 20 Uhr zum Saisonauftakt der bayerischen Bezirksliga Nord den Höchstadter EC 1b. Ein Aufeinandertreffen, dass an die guten Zeiten in der Saison 2005/06 erinnern lässt. In der damaligen Spielzeit gewannen die Wölfe beide Spiele gegen das Nachwuchsteam und stiegen am Ende in die Landesliga auf.

So würde man doch gerne dieses Szenario im Wolfsbau wiederholen. Vor genau drei Jahren bezwang man, ebenfalls zum Ligaauftakt, die Alligators deutlich mit 18:2 und 5:2. Damals jedoch noch in Hassfurt, da die Bad Kissinger Eishalle durch den Hallendacheinsturz gesperrt war. Die 1b-Mannschaft aus Höchstadt spielt nach einer zweijährigen Pause, seit dieser Saison wieder in der Bezirksliga-Gruppe Nord. Der Gegner ist daher für die Wölfe eine unbekannte Größe. Da die 1b Mannschaft im Schatten des Bayernligakaders steht, gibt es nicht viele Informationen über das junge Team. Es ist allerdings zu vermuten, dass in dieser Mannschaft relativ viele Nachwuchsspieler stehen, die den Ehrgeiz haben, in die erste Mannschaft aufzusteigen.

Trotzdem ist die Zuversicht im Lager der Hausherren groß. Schließlich ist das diesjährige Wolfsrudel kaum mehr mit dem vorjährigen zu vergleichen. Obwohl die Rückkehr des Kissinger Eigengewächses Viktor Ledin gescheitert ist, konnte die Mannschaft durch weitere Neuzugänge verstärkt werden. Neben Führungsspielern, die den Weg zum EC fanden, werden auch eigene Juniorenspieler in die erste Mannschaft eingebunden. Damit ist der Spielerkader wesentlich größer, als in der letzten Saison.

Bis auf Norbert van der Heyd kann Trainer Bernd Grunewald auf alle Spieler zurückgreifen. Die Frage wird noch sein, welche Spieler aus dem Nachwuchs ihre Chancen in der Vorbereitung genutzt haben und sich am Samstag im Kader wiederfinden. Sicher ist jedoch, dass alle Spieler vollen Einsatz bringen müssen, um den verdienten Platz in der Mannschaft zu behalten.