Hornets siegen gegen Zollernalb

Hornets gewinnen letztes SaisonspielHornets gewinnen letztes Saisonspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Zweibrücken verbuchte am Sonntagabend in der Baden-Württemberg-Liga einen 6:2-Sieg gegen den ESV Zollernalb. Nach nur einer Minute erzielten die Gäste nach einem katastrophalen Fehler in der Hornets-Verteidigung durch ihren Schweizer Neuzugang Mischa Zeller die 1:0.Führung. In der Folgezeit spielten aber nur noch die Hornets in Richtung Gästetor. Dabei profitierte der EHC auch von einigen Strafzeiten, die sich die Balinger einhandelten. Darunter auch eine Spieldauerstrafe gegen Vitali Schmoilov. Aber es dauerte bis zur 17. Minute, ehe Reiner Lahm im Powerplay ausglich. Nur eine Minute brachte Benjamin Anken die Gastgeber erstmals in Führung.

Im zweiten Drittel passierte nur wenig. Für 59 Sekunden wurde es aber doch spannend. Denn Zeller glich in der 37. Minute aus; André Nunold stellte die Führung allerdings keine Minute später wieder her. Im letzten Drittel hatten die Hornets die Zügel wieder fest in der Hand. Zollernalb, ohnehin mit nur 13 Spielern angetreten, ließ nun konditionell etwas nach. Michael Sawicki erzielte in der 50. Minute das 4:2; 90 Sekunden später erhöhte Michael Neumann auf 5:2. Zwei Minute vor dem Ende erhielten die Hornets gleich zwei Zeitstrafen. Der Gästetrainer nahm daraufhin seinen Torwart zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Doch Kapitän André Nunold erkämpfte sich den Puck und konnte unter dem Jubel der Zweibrücker Fans ins verwaiste Gästetor einschieben zum letztendlich verdienten Zweibrücker Sieg.

Tore: 0:1 (0:51) Zeller, 1:1 (17:08) Lahm (Brill, Neumann), 2:1 (18:51) Anken (Lahm), 2:2 (36:46) Zeller (Marx, Haudek), 3:2 (37:45) Nunold (Homberg), 4:2 (50:47) Sawicki (Brüstle), 5:2 (52:18) Neumann (Hartfelder), 6:2 (58:47) Nunold (ENG).


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv