Hornets feiern ersten Auswärtssieg

Hornets gewinnen letztes SaisonspielHornets gewinnen letztes Saisonspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Zweibrücken hat beim EV Ravensburg 1b verdient mit 2:1 nach Penaltyschießen gewonnen. Anders als vor fünf Wochen gab Trainer Radovan Pastorek eine etwas defensivere Taktik heraus. Ravensburg hatte damit sichtlich Probleme, den Abwehrriegel der Hornets zu durchbrechen. Lediglich in Überzahl war der EVR gefährlich. Eine solche Situation konnten sie durch Bernhard Leiprecht nutzen, der von der blauen Linie abzog und Steven Teucke im Hornets-Gehäuse keine Chance ließ. Die Hornets hatten ihrerseits ebenfalls gute Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben, die größte vergab Benjamin Anken, als er vor dem leeren Tor den Puck nicht unter Kontrolle bekam und vergab. Gleich das erste Powerplay für die Hornets brachte den Ausgleich als Lukas Srnka vor das Ravensburger Tor zog, den Goalie ausspielte und überlegt vollenden konnte.

Mit dem Zwischenstand von 1:1 wurden zum ersten Mal die Seiten gewechselt. Das zweite Drittel zeigte überlegene Hornets, die den Ravensburgern kaum noch Chancen gestatteten. Vor allem Tassilo Luft und Lukas Srnka hatten etliche Möglichkeiten zur Führung. Tassilo Luft hatte überdies Pech mit einem Lattentreffer. Aber alle Chancen wurden von Ravensburgs bestem Spieler, Goalie Matthias Nemec, zunichte gemacht. Sogar einen Alleingang von Sven Zimmermann konnte er abwehren.

Im letzten Drittel kamen die Gastgeber wieder etwas stärker auf. Die Hornets gaben ihre defensive Haltung aber nicht auf und lauerten weiter auf Konter, die aber in diesem Drittel nicht mehr so häufig zustande kamen. Der Kräfteverschleiss machte sich nun etwas bemerkbar, sodass Ravensburg zu einigen Möglichkeiten kam, die aber alle vom besten Zweibrücker, Steven Teucke entschärft wurden. Kurz vor Ende der Partie geriet der mögliche Erfolg aber noch einmal in Gefahr als die Hornets zwei Minuten vor Schluss noch einmal eine Zeitstrafe aufgebrummt bekamen, aber mit Glück und Geschick brachten sie das Unentschieden über die Zeit. Die Entscheidung sollte also im Penaltyschießen fallen. Lukas Srnka verwandelte den entscheidenden Versuch, während Torhüter Steven Teucke den Sieg festhielt.

Tore: 1:0 (10:35) Leiprecht, 1:1 (18:08) Srnka (Hähn, Luft), 1:2 (60:00) Srnka (entscheidender Penalty).