High Noon

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was soll man groß sagen, wenn es um das Spiel von Deggendorf Fire am Freitag um 20 Uhr in Passau geht? Spitzenspiel um die Tabellenspitze, Derby vor vollem Haus. Zurzeit beherrscht das niederbayerische Eishockey ganz klar Bayern. Die beiden niederbayerischen Vereine aus Passau und Deggendorf stehen auf Platz eins und zwei der Tabelle und zwar nur durch einen Punkt getrennt. Die Passau Black Hawks haben 35:9 Punkte und Deggendorf Fire 34:10. Das bedeutet, dass der Sieger der Partie am Freitag an die Spitze der Bayernliga springt – oder eben dort bleibt. Je nachdem.

Im Team der Black Hawks fällt vor allem die Defensive auf. Mit nur 45 Gegentoren haben die Verteidiger um Helmut Kößl und Richard Tischler ein wahres Bollwerk aufgebaut. Und wenn mal was durch kommt, dann steht mit Daniel Huber auch noch ein Top-Torwart zwischen den Pfosten. In der Offensive ist die Mannschaft sehr ausgeglichen. Vor allem Christian Setz, der Topscorer der Black Hawks, ist da ein Gefahrenpunkt. Aber auch die anderen Stürmer wie Jaroslav Majer, Vladimir Gomov und Andreas Popp konnten bisher überzeugen.

Aufregung herrschte bei Deggendorf Fire seit Sonntag wegen des Ausfalls von Thomas Greilinger beim Spiel in Pegnitz. Die Diagnose ergab eine Verletzung am Nerv in der Hand. Aber bereits am Mittwoch nahm er wieder am Mannschaftstraining teil - auch wenn er sich beim Schießen zurückhielt. Wenn bis zu Spielbeginn nichts Dramatisches mehr passiert, wird er nach eigenen Angaben in Passau auflaufen.

So sind auch alle Spieler von Deggendorf Fire wieder an Bord, nachdem in der letzten Woche Philipp Weinzierl sein Comeback im Team gab. Besonders motiviert sein wird vor allem Markus Simbeck. Der Stürmer, der in der vergangenen Saison noch in Passau spielte, ist zurzeit in Topform und gehört zu den Aktivposten in der Angriffsmaschinerie von Deggendorf Fire. Unvergessen war sein Tor im Hinspiel, das Fire vor 2100 Zuschauern in eigener Halle mit 2:1 gewonnen hat.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...