Herzogstädter empfangen Peißenberg

Markus Poetzel zurück in ErdingMarkus Poetzel zurück in Erding
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit zwei beachtlichen Leistungen sind die Erding Gladiators in die Saison gestartet. Nach der 5:6-Penaltyniederlage gegen den österreichischen Zweitligisten EK Zell am See und dem 5:4-Sieg gegen den ESV Königsbrunn testet die Sternkopf-Truppe nun am Sonntag gegen den TSV Peißenberg. Beginn in der Eissporthalle Erding ist 18 Uhr.

In den bisherigen Partien wurde schon deutlich, dass die Stärke der Herzogstädter in ihrer Ausgeglichenheit liegt. Denn die Gladiators verfügen über vier gute Reihen, die alle gehörig Druck auf den Gegner aufbauen können. Doch bis das Team eingespielt ist und Rudi Sternkopf seine Formationen gefunden hat, sind noch ein paar Spiele notwendig. Ein solches steigt am Sonntag gegen den Bayernliga Vizemeister aus Peißenberg. Der TSV hat seine eingespielte Mannschaft größtenteils halten können und noch punktuell verstärkt. Allen voran werden auch in dieser Saison die Außnahmekönner Marek Pospisil, Florian Barth oder Daniel Lenz für viel Freude in Peißenberg sorgen. Den Herzogstädter jedenfalls steht ein echter Härtetest bevor. Ob die zuletzt verletzten Martin Schneider, Stefan Breiteneicher, Christian Poetzel und Johannes Giel wieder ins Geschehen eingreifen können, wird sich erst kurzfristig entscheiden.