Heimspiel-Premiere der Eisbären Heilbronn

Meisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumtMeisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine Woche nach dem überzeugenden 10:1-Erfolg zum Saisonauftakt in Eppelheim empfangen die Eisbären Heilbronn am Sonntag um 20 Uhr die Hornets Zweibrücken zum ersten Heimspiel in der Lavatec-Arena. Die Pfälzer, die in der vergangenen Saison knapp dem Abstieg entgangen waren, liegen nach drei Spielen auf dem von den Eisbären begehrten zweiten Platz der Tabelle. Heimsiegen gegen Eppelheim und Freiburg steht jedoch eine klare 3:13-Niederlage beim Topfavoriten Stuttgart gegenüber. Für die Eisbären gilt es, gegen den direkten Konkurrenten die Topform aus dem Auftaktspiel zu übernehmen und die beiden schnellen Slowaken Lukas Srnka und Tomas Vodicka in Schach zu halten. Eisbären-Coach Kai Sellers kann gegenüber dem Eppelheim-Spiel gleich auf fünf zusätzliche Spieler zurückgreifen. So stehen die beiden Verlezten Tim Riedel und Patrick Potulski seit dieser Woche wieder auf dem Eis. Auch die jungen Steven Stanic, Alexander Fischbuch und Max Vogelsang, die am Sonntag für die 1b-Mannschaft in der Landesliga aufgelaufen waren, werden vor eigenem Publikum zum Einsatz kommen.