Heimspiel gegen Burgkirchen

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vier Spiele bestreitet der ESV Pinguine Königsbrunn noch im Jahr 2006. Die zwei nächsten stehen an diesem Wochenende auf dem Programm. Nach dem Doppelspielwochenende geht es nun wirklich in die Rückrunde. Dabei trifft der ESV am Freitag, 20 Uhr, in der Königsthermeneishalle auf den SVG Burgkirchen und muss am Sonntag, 17 Uhr, zum TSV Peißenberg reisen.

Nachdem auch am vergangenen Wochenende nur ein Sieg gelang und die Pinguine auf der Stelle treten, hoffen die Verantwortlichen weiterhin auf einen Befreiungsschlag. Dabei könnte der Heimspielgegner aus Burgkirchen (Platz 16, 4:28 Punkte, 39:100 Tore) genau richtig sein. Seit dem zweiten Spieltag halten die Ostbayern die rote Laterne fest in ihren Händen.

Als weit unangenehmer muss die Sonntagsaufgabe des ESV eingeschätzt werden. Der TSV Peißenberg hat sich nach durchwachsenem Start klammheimlich, dennoch von vielen erwartet, zu den Topmannschaften gesellt. Nachdem nach dem sechsten Spieltag der Franco-Kanadier Sylvain Favreau, trotz zwölf Punkten, entlassen wurde, eilt das Team von Trainer Norbert Strobl von Sieg zu Sieg. Derzeit belegen die Oberbayern Platz vier mit 21:11 Punkten und 84:68 Toren. Damit ist der TSV die offensivstärkste Mannschaft der Bayernliga, ein Umstand den man sicher gerne hört, nachdem genau dies zwei Jahre lang die Achillesferse war.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅