Heimgeneralprobe geglückt: 6:3 gegen Buchloer Piraten

Heimgeneralprobe geglückt: 6:3 gegen Buchloer PiratenHeimgeneralprobe geglückt: 6:3 gegen Buchloer Piraten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor 350 Zuschauern war dieses Mal von einer Abtastphase wenig zu spüren. Vielleicht auch, da man sich erst vor fünf Tagen in Buchloe gegenüberstand und sich 3:3-Unentschieden trennte. Doch im Rückspiel zeigten die Indians schnell ihre Ambitionen, das Eis als Sieger zu verlassen. Mit großem Einsatz und schönen Spielzügen konnte der ECDC bereits in den ersten zehn Minuten einen 3:0-Vorsprung herausschießen. Varianov, Chavira und Jänichen trugen sich dabei in die Torschützenliste ein, zwei Mal bereitete Kerber gekonnt vor. Es war ein munteres Drittel, in dem auch Buchloe zu guten Möglichkeiten kam – meist durch Situationen, in denen sich Memmingen, bemüht um weitere Tore, schnelle Gegenstöße aufs eigene Gehäuse einfing. Doch so konnte sich Alexander Reichelmeir mit starken Paraden auszeichnen. Und das nächste Tor erzielten schließlich erneut die Indians: 4:0 durch Marc Stotz und sowohl die Memminger Spieler als auch die Zuschauer zeigten sich sehr zufrieden.

Im zweiten Spielabschnitt ging es dann etwas gemächlicher auf dem Eis zu. Zuerst verkürzte Ziegler für Buchloe, ehe erneut Chavira durch eine tolle Einzelleistung den alten Abstand wiederherstellte. Aufregend wurde es wieder im letzten Drittel. Es kam ein wenig Derbyatmosphäre durch, als sich Thomas Just und Andreas Widmann eine kleine Kampfeinlage lieferten. Auch ein Foul von Peter Westerkamp erhitzte noch einmal die Gemüter auf dem Eis und den Rängen. Buchloe verkürzte durch seinen Ausländer Sean Muncy auf 2:5, ehe es eine zweiminütige 3:5-Unterzahl gegen die Indians gab. Als diese gerade überstanden war, netzte Curmann zum 3:5 aus Buchloer Sicht ein. Memmingen wollte jedoch auch im letzten Abschnitt nicht ohne Torerfolg bleiben und so fasste sich in der Schlussphase Martin Hoffmann ein Herz und stellte den 6:3-Endstand her.

Tore: 1:0 (2:05) Varianov (Kerber, Zientek), 2:0 (9:18) Chavira (Switzer), 3:0 (9:43) Jänichen (Kerber), 4:0 (18:58) Stotz (Varianov, Schirrmacher), 4:1 (29:10) Ziegler, 5:1 (33:52) Chavira, 5:2 (50:26) Muncy, 5:3 (54:28) Curmann (Weigant P.), 6:3 (57:40) Hoffmann. Strafen: Memmingen 16 + 10 (Just), Buchloe 22 + 10 (Westerkamp). Zuschauer: 350.