Heim-Sieg gegen Hügelsheim1. CfR Pforzheim

Heim-Sieg gegen HügelsheimHeim-Sieg gegen Hügelsheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für das Spiel gegen den ESC Hügelsheim hatten sich die Blue Gold Stars einiges vorgenommen, um als Sieger vom Eis gehen zu können. Und bereits zu Beginn machte sich das Ganze bemerkbar, denn Pforzheim begann mit viel Zug zum Tor und kam so zu zahlreichen Chancen. Doch weder Philipp Dretar, noch Steffen Bischoff brachten den Puck im Gehäuse von Patrick Trenholm unter. Auch auf der anderen Seite ergaben sich gute Möglichkeiten für die Gäste, die allerdings auch Daniel Scheck nicht bezwingen konnten. Es dauerte bis zur siebten Spielminute, ehe Maurice Pietzka nach einem Zuspiel von Philipp Dretar die vorhandene Überzahlsituation ausnutzen konnte und so für das erste Heim-Tor der Saison sorgte. Die Blue Gold Stars hatten nun eine starke Phase, denn gerade einmal eine Minute später erhöhte Sergej Wittmann auf 2:0. Timo Heintz legt kurze Zeit später nach. Dann jedoch Aufregung auf Seiten der Pforzheimer, denn Hügelsheim bekam einen Penalty zugesprochen. Jedoch war Scheck schnell am Boden und konnte so den Schuss parieren. Das Tempo der Partie blieb weiter hoch und Philipp Hodul hatte dann sogar das 4:0 auf der Kelle, verfehlte das Gehäuse aber nur denkbar knapp. Das schien der Weckruf für die Gäste gewesen zu sein, denn was in den ersten zehn Minuten Pforzheim gezeigt hatte, das machte nun Hügelsheim und nutze Schwächen in der Blue Gold Stars-Defensive gnadenlos aus. Nachdem Waldher und Diebold den Abstand auf ein Tor verkürzten, folgte sogar noch der Ausgleich, als bei Pforzheimer Überzahl ein Rückpass versprang und Scheck überraschte. Cedrik Duhamel erzielte noch vor Ablauf des ersten Drittels die 4:3-Führung für die Hügelsheimer.

Pforzheim schien nun völlig von der Rolle zu sein und das Bild setzte sich im zweiten Drittel fort. Mit drei weiteren Treffern stieg die Führung der Gäste zwar an, hätte jedoch noch höher ausfallen können, wenn Scheck nicht wie bereits gegen Heilbronn einen starken Abend erwischt hätte. Durch die Treffer von Marco Windisch und Hodul hielten sich die Blue Gold Stars noch im Spiel und so ging es mit einem 5:7-Rückstand in die zweite Pause.

Im letzten Drittel fanden man dann wieder den Weg zum gegnerischen Tor und drängte auf den Anschlusstreffer. Doch auch in den vorhandenen Überzahlsituationen kam man nicht zum Erfolg. In der 49. Spielminute war dann jedoch Marc Wollner zur Stelle und verkürzte auf 6:7. Nur wenig später nutze Markus Tirpitz ein Gedränge vor dem Tor der Hügelsheimer und stocherte die Scheibe über die Linie. Auch wenn Pforzheim nun wieder sicherer stand und sich mehr Chancen erarbeiteten, so blieb es nach 60 Minuten beim 7:7, so dass der Zusatzpunkt im Penaltyschießen ausgespielt werden musste. Dort parierte Scheck, wie schon im Spiel, die ersten beiden Schüsse der Hügelsheimer, während Pietzka und Wollner auf Seiten der Blue Gold Stars trafen. Durch den 8:7-Sieg liegt man nun in der Tabelle auf dem fünften Platz. Trainer Ken Filbey war nach dem Spiel sichtlich erleichtert und erfreut über die Moral, die seine Mannschaft gezeigt hatte. In der Liga geht es dann am 28. Oktober weiter, wenn die Rebels aus Stuttgart in die Goldstadt kommen.