Hawks holen Unentschieden nach 0:3

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Das war heute Lehrgeld, das unsere junge Mannschaft bezahlen musste“, sagte Karl-Heinz Duschl, sportlicher Leiter der Passau Black Hawks nach dem Spiel gegen die Memmingen Indians. Denn binnen 58 Sekunden erzielten die Gäste gleich drei Tore. Bis kurz vor Schluss rannten die Hawks dem Rückstand hinterher und ließen die knapp 750 Fans zittern. Am Ende stand ein 3:3-Unentschieden, mit Passau auf Rang drei der Bayernliga bleibt.

Nachdem das Spiel in der Anfangsphase eher dahin plätscherte, sorgten die zehnte und elfte Spielminute für Gesprächsstoff. Diese ominösen 58 Sekunden würden die Hawks am liebsten komplett aus dem Spielbericht streichen: Dem 0:1, ein schöner Rückhandheber von Andreas Börner in die kurze Ecke, folgte 25 Sekunden darauf das 0:2. Memmingens Top-Scorer Michael Hlozek entwischte der Hawks-Abwehr, sein Schuss landete im Torwinkel. Und auch davon wurden die Hawks nicht wach. Denn Martin Löhle sorgte dafür, dass Keeper Daniel Huber den Puck ein drittes Mal aus dem Netz fischen musste. „So ist das eben, wenn man nicht konzentriert ist. Das musst du 60 Minuten sein, nicht nur 59“, kritisierte Hawks-Trainer Otto Keresztes. Natürlich war die Mannschaft in den nächsten Minuten konsterniert, fand aber gegen den Memminger Mini Kader, die Indians hatten nur elf Feldspieler dabei, wieder zurück ins Spiel. Besonders wichtig dabei der Überzahltreffer von Vladimir Gomow 54 Sekunden vor der ersten Drittelpause.

Nach dem Wechsel begann das Spiel genau so, wie es sich die Besucher in der Eis-Arena von Beginn an gewünscht hätten. Jaro Majer fälschte 41 Sekunden nach Wiederbeginn einen Schuss von Christian Setz unhaltbar ab. Von diesem Zeitpunkt an spielten nur noch die Hawks, Angriff auf Angriff wurde Richtung Gästekeeper gestartet. Weitere Tore wollten aber nicht mehr fallen, oft genug klebte den Hawks auch das Pech am Schläger. Erst in der 58. Minute gelang den Gastgebern der Ausgleich. Jaro Majer umkurvte die Verteidiger, wartete, bis der Keeper auf dem Eis lag und lupfte die Scheibe ins Netz.

Tore: 0:1 (9:03) Börner, 0:2 (9:28) Hlozek (Becherer, Tarrach), 0:3 (10:01) Löhle (Börner), 1:3 (19:06) Gomow (Schreyer, Majer75-4), 2:3 (20:41) Majer (Setz, Gomow), 3:3 (57:48) Majer (Gomow). Strafen: Passau 14, Memmingen 14. Zuschauer: 727.