Hawks auswärts auf Punktejagd

Traurig und enttäuschtTraurig und enttäuscht
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wenn der ESC Haßfurt (3./2:2) im Kampf um den Bayernliga-Aufstieg weiter mitmischen will, sollten weitere Ausrutscher in Form von Niederlagen vermieden werden. Und nachdem die Hawks beim ersten Heimspiel gegen den aktuellen Spitzenreiter Burgkirchen vor einigen Tagen gleich die ersten Federn lassen mussten, wird das zweite Doppelspielwochende mit gleich zwei Auswärtspartien schon richtungsweisend. Doch sowohl beim EV Moosburg (2./4:0, Freitag, 19.30 Uhr) sowie zwei Tage später beim ESC Holzkirchen (8./0:6) wollen sich die Unterfranken alle Punkte holen.

„Wir müssen einfach weiter unser Spiel spielen“, gibt sich Stan Mikulenka zwei Tage nach seinem 46. Geburtstag äußerst zuversichtlich, dass seine Mannschaft die Burgkirchen-Pleite unter der Woche verarbeitet hat, hoch motiviert an die beiden Aufgaben herangeht und ihm zwei nachträgliche Geschenke bereitet. Doch um nicht den Anschluss nach oben zu verlieren und weiter am Ball zu bleibe, muss sie ohnehin ihr volles Leistungspotenzial abrufen. Dabei hängen schon beim EV Moosburg die Trauben recht hoch. Seit acht Begegnungen sind die Spieler von Trainer Thomas Schinko nicht mehr als Verlierer vom Eis gegangen. Der Knoten bei den beiden Topscorern Alexander Eberl (25 Punkte) und Andreas Herrmann (19) scheint allerdings erst mitte der Vorrunde geplatzt: Mit 5:1 wurde Anfang Dezember in der Landesligagruppe Ost der EHC Regensburg bezwungen und am letzten Spieltag sogar der Tabellenführer SVG Burgkirchen. 18:10 Punkte hatten die Dreirosenstädter letztlich auf ihrem Punktekonto, der Einzug in die Aufstiegsrunde wurde als Tabellenvierter mit fünf Zählern Vorsprung vor dem EHC Straubing 1b geschafft. Und auch dort geht die Siegesserie weiter, denn nach dem Auftakterfolg in Holzkirchen (3:4) gewannen die grün-gelben Moosburger auch ihr erstes Heimspiel gegen den ERC Lechbruck knapp mit 5:4 und stehen somit verlustpunktfrei zusammen mit den Kelten des SVG Burgkirchen an der Spitze der Gruppe B. Der knappe Erfolg vor den eigenen Fans wurde allerdings teuer erkauft: Topstürmer Andreas Gilg, der in Holzkirchen dank dreier Treffer maßgeblich zum ersten Zweier beitrug, erlitt bei einem Bandencheck eine Schultereckgelenksprengung. Für ihn ist die Saison beendet.

Ebenso dürfte die zweite Auswärtsaufgabe am zweiten Wochenende kein Zuckerschlecken werden, wenngleich die Hausherren schon jetzt gewaltig unter Zugzwang stehen. Immerhin haben die Holzkirchener im 75. Jahr ihres Bestehens nach bereits drei absolvierten Partien die rote Laterne in ihrem offenen Hubertusstadion leuchten. Sowohl gegen Moosburg (3:4), in Burgkirchen (6:2) und zuletzt gegen den EHC Bayreuth (1:5) konnte der Zweite der Südgruppe keinerlei Punkte einfahren. Um sich nach drei Pleiten in Folge noch eine Minimalchance auf den Bayernligaaufstieg aufrecht zu erhalten, muss die Mannschaft von Trainer Alfred Sterba sowohl ihr Auswärtsspiel am Freitag in Trostberg als auch gegen Haßfurt gewinnen. Im Vorjahr ist es gelungen: mit 4:1 mussten sich die Hawks geschlagen geben.

„Wir werden es wieder besser machen“, versprach der leicht an der Hand lädierte ESC-Kapitän Rafael Popek bereits unmittelbar nach der Niederlage gegen die Kelten, Einsatz von der ersten bis zur letzten Minute zu geben. Er und seine Teamkollegen sind fest entschlossen, viele Zähler für das Guthabenkonto mit nach Hause zu bringen. Ob Stan Mikulenka neben den beiden Langzeitverletzten David Franek und Benny Schorr auf weitere Spieler verzichten muss, entscheidet sich erst kurzfristig. Sowohl Daniel Rappl als auch Thomas Berndaner waren unter der Woche erkrankt und konnten nicht trainieren. (Naumann)

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...