Hanemann und Pinguine gehen getrennte Wege

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu Beginn des Transferfensters vom 1. Dezember bis zum 15. Januar gibt es beim ESV Pinguine Königsbrunn erste Neuigkeiten. Der Verein und Kapitän Roland Hanemann trennen sich in beiderseitigem Einverständnis. Die Entscheidung fiel bereits am vergangenen Samstag. Die Verantwortlichen waren sich dabei einig, dass eine weitere Zusammenarbeit zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr möglich war. Hanemann spielte seit 2004/05 für Königsbrunn. Aufgrund der Verletzung von Dominik Hägele und der nun vollzogenen Trennung von Hanemann sind die Verantwortlichen bereits auf der Suche nach Ersatz.