Glücklicher 5:4-Heimsieg für Gladiators

Markus Poetzel zurück in ErdingMarkus Poetzel zurück in Erding
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen glücklichen 5:4 Heimsieg sahen die knapp 400 Zuschauer im ersten

Play-Down Spiel zwischen den Erding Gladiators und dem EV Pfronten. Somit steht

es in der Best-Of-Five Serie 1:0 für die Herzogstädter.

 

Die Steer-Truppe begann das Spiel druckvoll und wollte früh zeigen, wer

Herr im Haus ist. Doch beste Torchancen wurden nicht verwertet und so kam es,

wie es kommen musste. Anstatt einer beruhigenden Führung für Erding, erzielte

der EV Pfronten durch Stefan Knöpfler das 1:0. In der Folge merkte man den Erdinger

Jungs die Verunsicherung an und dies nutzten die Allgäuer zum 2:0 durch Armin

Schneider. Im zweiten Drittel versuchten die Gladiators zwar das Spiel an sich

zu reißen, doch unnötige Scheibenverluste und ungenaue Pässe im Aufbauspiel

ließen keinen Spielfluss zustande kommen. Erst

nach zwei Einzelleistungen von Daniel Krzizok machten die Gladiators aus dem 0:2 ein 2:2. Im

letzten Spielabschnitt ein ähnliches Bild. Erding mit vielen individuellen

Fehlern, die der EV Pfronten eiskalt ausnutzte und nach Treffern von  Knöpfler und Schneider wieder mit zwei Toren in

Führung ging. Die Steer-Truppe gab sich aber nicht verloren und wieder war es

Daniel Krzizok, der mit seinem dritten Treffer die Gladiators wieder

heranbrachte. Nach diesem Anschlusstreffer spielten nur noch die Herzogstädter

und drängten den EVP in die Defensive. Das Aufbäumen wurde schließlich auch

belohnt, denn Robert Steinmann wuchtete die Hartgummischeibe bei einer 5:3

Überzahl in die Pfrontner Maschen. Als sich dann das ganze Stadion bereits auf

die Verlängerung einstellte, war es Ales Jirik,

der in Unterzahl ein Solo zum viel umjubelten 5:4 abschloss.

 

Auch wenn dieser Sieg zur Kategorie „Hauptsache gewonnen“ eingeordnet

werden kann, gingen die Gladiators in den Play-Downs aufgrund ihrer großen Moral

nicht unverdient mit 1:0 in Führung.

Das zweite Spiel findet am Freitag in Pfronten statt. Spiel Nummer drei

steigt dann am kommenden Sonntag um 18 Uhr wieder in der Erdinger Eissporthalle.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv