Generalprobe geglückt

Generalprobe geglücktGeneralprobe geglückt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit Thomas Fortney, Sven Curmann, Christopher Lerchner und Dominic Mahren fehlten gleich vier wichtige Stammkräfte auf Buchloer Seite, so dass Zabel zu größeren Umstellungen in den Sturmformationen gezwungen war.

Unter anderem durfte Angreifer Peter Westerkamp seine Qualitäten als Verteidiger unter Beweis stellen. Den etwas schwungvolleren Start hatten allerdings die Gäste, die prompt mit dem ersten gut vorgetragenen Angriff durch Oliver Wälde in Führung gingen (4.). Die passende Antwort der Pirates ließ aber nicht lange auf sich warten, denn Christian Wittmann verwertete nur 90 Sekunden später ein Zuspiel von Mathias Strodel zum Ausgleich (6.). Ein Doppelpack von Thorsten Rau bedeutete die 3:1-Führung für die nun stärker werdenden Freibeuter bis zur ersten Pause. Zunächst hatte Rau einen Schlagschuss von Kapitän Bohdan Kozacka gekonnt abgefälscht (12.). 15 Sekunden vor der Drittelpause profitierte der ESV Neuzugang dann in Überzahl von einer präzisen Westerkamp Vorlage (20.).

Im Mitteldrittel tat sich zunächst nicht allzu viel. Erst als kurz hintereinander beide Mannschaften fast zwei Minuten lang mit jeweils zwei Spielern mehr auf dem Eis standen, nahm die Begegnung wieder Fahrt auf. Zählbares brachten die Teams während der doppelten Überzahl aber nicht zustande, trotz einiger Turbulenzen vor den vor den Toren. Pech für ESV Verteidiger Oliver Braun, der kurz darauf zu genau zielte und nach einem energischen Sololauf nur den Torpfosten traf. Die etwa 150 Zuschauer hatten erst wieder Grund zum Jubel, als Peter Westerkamp die Scheibe mit einem ansatzlosen Schuss zum 4:1 in den Torwinkel jagte (35.). Postwendend nutzten die Wanderers gleich im Anschluss einen fatalen Abspielfehler in der Buchloer Hintermannschaft und verkürzten durch Sebastian Stötzer zum 4:2 (36.).

Als die Germeringer im Schlussabschnitt durch einen weiteren Treffer von Oliver Wälde sogar bis auf 4:3 verkürzten, kam kurzfristig noch einmal Spannung auf (45.). Nach einem Vorstoß von Peter Westerkamp traf aber Christian Warkus aus der Drehung und stellte den alten Abstand wieder her (47.). Sowohl Fritz Hessel im Buchloer Tor, als auch Wanderers Schlussmann Christoph Schedlbauer ließen sich in der Schlussphase trotz einiger guter Möglichkeiten nicht mehr überwinden, so dass es am Ende beim insgesamt leistungsgerechten 5:3-Erfolg für die Buchloer Pirates blieb. Am kommenden Freitag um 20 Uhr startet der ESV Buchloe dann mit einem Heimspiel gegen die Mighty Dogs aus Schweinfurt in die neue Bayernligasaison.