Franz Josef Baader neuer Trainer der Pirates

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Fans der Buchloer Pirates hat das lange Rätselraten nun endlich ein Ende gefunden, denn die mit Spannung erwartete Trainerentscheidung ist gefallen. „Ob beim Friseur oder im Supermarkt, überall wird man seit Wochen angesprochen, wer es denn nun wird“, beginnt ESV-Vorstand Franz Popp das Pressegespräch zur Vorstellung des neuen Trainers beim Eishockey Bayernligisten. Jetzt ist es also amtlich: Das Kommando an der Bande der Piraten übernimmt künftig das Füssener Urgestein Franz Josef Baader.

Der 50-jährige wird damit Nachfolger von Norbert Zabel, der den ESV Buchloe am Ende der letzten Saison nach vier Jahren erfolgreicher Arbeit in Richtung EV Landsberg 2000 verlassen hat. „Wir haben unseren Wunschtrainer verpflichtet“, so der sportliche Leiter Jürgen Warkus, der vor allem auch auf die große Erfahrung des neuen Chefs an der Bande setzt. Warkus war es auch, der schon vor einigen Wochen den Kontakt zu Franz Josef Baader hergestellt hat. „Das Angebot kam zur rechten Zeit. Konzept, Perspektive und Umfeld beim ESV Buchloe haben mich überzeugt“, erklärt Baader, der in den letzten beiden Spielzeiten unter dem Kanadier Dave Rich als Co-Trainer bei den Füssener Leoparden tätig war. Davor war der verheiratete Vater zweier Söhne, der mit seiner Familie in Füssen lebt, über sechs Jahre lang als Cheftrainer für den Oberligisten verantwortlich. 28 Jahre lang, seit 1981 war der frühere Außenstürmer beim EV Füssen ohne Unterbrechung als Trainer engagiert, bevor er nun erstmals ein Engagement außerhalb seines Heimatvereins annimmt. Mit dem zweimaligen Gewinn der Deutschen Jugend-Meisterschaft und der dreimaligen Deutschen Junioren-Bundesliga-Meisterschaft hat Baader auch große Erfolge als Trainer im Nachwuchsbereich vorzuweisen.

Die sportliche Leitung beim ESVB ist optimistisch auch die restlichen Personalplanungen in aller Ruhe zu einem guten Abschluss zu bringen. Nach den bereits gemeldeten Abgängen von Christoph Hicks, Ferdinand Speckamp (beide zum HC Landsberg) und Oliver Glöckner (Lindau ?), wird wohl auch der tschechische Stürmer Pavel Mojtek die Pirates verlassen (Ziel noch unbekannt).