Flößer reisen zum EV Moosburg

Die ersten Eckpfeiler stehenDie ersten Eckpfeiler stehen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem gestrigen Heimauftakt gegen den ESC Haßfurt (Ergebnis 2:8) reist der ERC Lechbruck in der Aufstiegsrunde zur Bayernliga am Sonntag, 17:15 Uhr, zum EV Moosburg, um nach Möglichkeit die ersten Punkte einzufahren. Die Oberbayern schlossen die Vorrunde der Landesliga Ost mit dem vierten Tabellenplatz ab und konnten dabei 18:10 Punkte bei einem Torverhältnis von 76:45 erzielen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten in der Vorrunde konnte diese vom EVM mit einer Siegesserie von sechs Spielen erfolgreich abgeschlossen werden. Dabei ließ besonders der 7:5-Heimsieg gegen den bis dahin ungeschlagenen SVG Burgkirchen aufhorchen. Auffälligste Spieler sind die führenden in der Scorerwertung Alexander Eberl, Andreas Herrmann, Michael Lackner, Tobias Gilg und Sascha Haschberger. Teilweise stammen diese Spieler aus dem Nachwuchs des EV Landshut. Starker Rückhalt im Tor ist Bernhard Eggerdinger. Trainiert wird der EV Moosburg von Ex-DEL-Spieler Thomas Schinko. Auch der EV Moosburg hat bereits ein Spiel auf dem Konto und konnte dieses auswärts beim ESC Holzkirchen mit 4:3 gewinnen. Der ERC Lechbruck will sich für die gestrige 2:8-Niederlage gegen Haßfurt rehabilitieren und kann dabei voraussichtlich auf alle Spieler zurückgreifen. Auch Markus Schneider will unbedingt in Moosburg auflaufen, um seine Mannschaft zu nterstützen. Der ERC Lechbruck präsentiert auch von diesem Spiel einen Liveticker auf www.erclechbruck.de.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv