Fire fand kein Rezept

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem achten Sieg am Freitag in Dorfen, wo man schon glücklich gewonnen hatte, warteten die Bayernligisten natürlich bereits auf den Ausrutscher von Deggendorf Fire, der die Siegesserie beenden sollte. Das war am Sonntag so weit. Der DSC unterlag gegen den TSV Erding mit 2:6 (1:1, 1:3, 0:2).

Im ersten Drittel legten die Deggendorfer gleich gut los. Aber das Tor war vernagelt und man konnte keine Chance nutzen. In der zwölften Minute brachte Leonhard Gambs die Gäste in Führung. Deggendorf versuchte, den Rückstand zu egalisieren, aber die Erdinger verhielten sich taktisch sehr klug und machten ihr Drittel eng, so dass die Deggendorfer kaum Platz hatten. Erst als Thomas Greilinger 20 Sekunden vor der Sirene von der rechten Seite abzog, fand der Puck die Lücke und es stand 1:1.

Das zweite Drittel war geprägt von den Deggendorfer Strafzeiten, die viel Substanz kosteten. So erzielte Robert Steinmann (25.) die erneute Erdinger Führung. Als jedoch in der 33. Minute ein Erdinger in der Kühlbox war, fingen die Erdinger die Scheibe ab. Ales Jirik lief auf und davon und versenkte den Puck im Deggendorfer Tor. Nur vier Minute später konnte Michael Winnerl das 2:3 erzielen. Doch nur kurz später musste man wieder das 2:4 durch Daniel Harrer hinnehmen. Kurz nach der Drittelpause war es wieder Ales Jirik, der einen Alleingang zum 2:5 nutzte. Daniel Harrer setzte den Schlusspunkt für Erding.

Tore: 0:1 (11:39) Leonhard Gambs (Robert Steinmann/5-3), 1:1 (19:40) Thomas Greilinger (Kock Enrico, Philipp Weinzierl), 1:2 (24:59) Robert Steinmann (Stefan Breiteneicher, Alexander Schrödinger/4-3), 1:3 (32:23) Jirik Ales (Robert Steinmann, Alexander Schrödinger/4-5), 2:3 (36:12) Michael Winnerl (Thomas Greilinger, Enrico Kock/5-4), 2:4 (38:35) Harrer Daniel (Lindner Peter, Daniel Krzizok), 2:5 (41:43) Jirik Ales (Stefan Breiteneicher), 2:6 (59:01) Daniel Harrer (5-4). Strafen: Deggendorf 14, Erding 10. Zuschauer: 625.