„Finalspiele“ um den Play-off-Einzug

Markus Poetzel zurück in ErdingMarkus Poetzel zurück in Erding
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zweimal Sonthofen, zweimal Regensburg – so lauten die letzten Paarungen der Erding Gladiators in der Bayernliga-Vorrunde. In diesen vier Endspielen wird sich entscheiden, ob die Gladiators die Saison in den Play-offs oder in den Play-downs fortsetzen.

Los geht der große Showdown am nächsten Freitag um 20 Uhr, wenn mit dem ERC Sonthofen die Mannschaft der Stunde in Erding gastiert. Denn die letzten Leistungen des ERC waren überragend und die Allgäuer arbeiteten sich bis auf den 8. Platz vor. Eigentlich hätte die Partie bereits im November statt finden sollen. Doch weil Sonthofen damals keinen einsatzfähigen Torhüter zur Verfügung hatte, musste das Spiel verlegt werden. Für die Gladiators sicherlich ein Nachteil, da die Mannschaft des ERC vom November mit der heutigen nicht mehr zu vergleichen ist. Waren die Bulls im November von einer Verletztenmisere geplagt, können sie heute aus dem Vollen schöpfen. Was bedeutet, der derzeit enorm starke Torhüter Zellhuber steht genauso zur Verfügung, wie die im Dezember nach Sonthofen gewechselten Marc Sill und Manuel Wintergerst. Beide dürften auch großen Anteil daran haben, dass Sonthofen in den letzten Wochen von Sieg zu Sieg eilte.

Am Sonntag muss der TSV dann zum starken Aufsteiger nach Regensburg. Im „Tollhaus“ Donau-Arena kämpf auch der heimische EVR um den Play-off-Einzug. Dafür konnten die Donaustädter zuletzt auch den ehemaligen Profi Christian Setz reaktivieren. Neben ihm stechen aus einer kompakten Mannschaft vor allem Thomas Daffner, Sven Gerike und der schwedische Verteidiger Bäckström heraus. Mit den sicherlich über 2000 Fans im Rücken, wird es für die Gladiators in Regensburg ein harter Fight werden, um Punkte mit in die Herzogstadt zu nehmen.

Zum Rückspiel gegen den EVR am Freitag, 5. Februar, bieten die Gladiators am Donnerstag, 4. Februar, ab 19 Uhr einen Kartenvorverkauf in der Eissporthalle an. Damit die, wie bei jedem anderen Bayernligaspiel gewöhnlichen Einlasskontrollen, nicht für lange Warteschlangen sorgen, bitten die Gladiators ihre Fans, möglichst früh in die Eissporthalle zu kommen. Unter den Zuschauern wird sich dann auch Max Gotz, 1. Bürgermeister der Stadt Erding, befinden. Er wird auch Glücksfee spielen und den Gewinner oder die Gewinnerin des von der Firma Lieske zur Verfügung gestellten Gladiators Rollers ziehen.