EV Lindau startet Testspiele und DauerkartenverkaufSonthofen ist der erste Gegner

EV Lindau startet Testspiele und DauerkartenverkaufEV Lindau startet Testspiele und Dauerkartenverkauf
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei bekommen es die Lindauer gleich mit einem dicken Brocken zu tun, testen sie doch am Sonntag (18 Uhr) in Oberstdorf gegen den  Meisterschaftsfavoriten ERC Sonthofen. „Da werden wir gleich voll gefordert“, sagt Teammanager Sebastian Schwarzbart. „Aber das ist kein Problem. Die Ergebnisse in der Vorbereitung sind zweitrangig.“ Viel wichtiger sei, dass die unter Trainer Pavel Mojtek neu formierte Mannschaft weiter zusammenwachse. „Das braucht seine Zeit. Man darf nicht Zuviel erwarten, denn wir hatten nicht viel Eistraining, da können die Automatismen noch nicht reibungslos funktionieren.“ Das Tempo bei den Einheiten, die erneut versprengt in Ravensburg, Lustenau und Dornbirn stattgefunden haben, sei aber schon ordentlich gewesen.

Auch das, was Trainer Pavel Mojtek wolle, sei der Mannschaft klar. „Es muss halt umgesetzt werden. Pavel hat aber für Aufbruchstimmung gesorgt. Alle ziehen mit“, sagt Schwarzbart. Erfreut habe die Lindauer dabei registriert, dass sie mit Daniel Pfeiffer kurzfristig einen Rückkehrer begrüßen konnten. Pfeiffer spielte in der Saison 2010/11 bereits für die Islanders, konnte verletzungsbedingt aber nur acht Partien (3 Tore) absolvieren. Nach einem Gastspiel bei den Stuttgart Rebels, für die er in 20 Spielen der Regionalliga Süd- West Liga 12 Treffer erzielte kehrt der 26-Jährige nun zum EVL zurück. „Daniel ist genau die Art Teamspieler, die gut zu uns passt. Wenn er diesmal kein Verletzungspech hat, wird er uns weiterhelfen“, sagt der sportliche Leiter Bernd Wucher. Nicht mehr im Kader der ersten Mannschaft wird dagegen Dominic Mahren stehen. Der Außenstürmer muss aus beruflichen Gründen leider kürzer treten und wird in der kommenden Saison nur in der 1b des EVL antreten. Gleichzeitig mit der Testspielphase beginnt der Dauerkarten-Vorverkauf für die kommende Saison. Trotz Modusänderung werden die Lindauer wieder auf mindestens 18 Heimspiele (14 Vorrunde, vier Zwischenrunde) kommen, dazu planen die Lindauer in der spielfreien Zeit im Januar eine Partie gegen ein nordamerikanisches Collegeteam, für das die Karte ebenfalls gilt. Für eventuelle weitere Play-off- oder Play-down-Spiele nach der Zwischenrunde haben die Karten dann keine Gültigkeit mehr. Der Preis für eine Stehplatzkarte beträgt 115 Euro (Einzelpreis 7 Euro) und beinhaltet einen Gutschein über 10 Euro zum Einkauf in der Fanbude des EV Lindau in der Eissportarena. Ermäßigte Jahreskarten inklusive Einkaufsgutschein kosten 90 Euro (Einzeln 5,50), Kinder zwischen 6 und 14 Jahren erhalten das Ticket für 37 Euro (Einzeln 2,50). „Das ist ein faires Angebot für unsere treuen Fans“, sagt EVL- Schatzmeister Matthias Vogel. „Im Bayernliga-Vergleich liegen wir mit unseren Preisen im unteren Mittelfeld.“

Die Jahreskarten können im Internet unter [email protected] bestellt oder direkt bei der Filiale der Sparkasse Memmingen- Lindau- Mindelheim in der Webergasse 1 in Lindau bezogen werden.