EV Lindau setzt Jagd auf Platz 1 fort

EV Lindau bleibt in der LandesligaEV Lindau bleibt in der Landesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

An diesem Wochenende geht die Vorrunde der Landesliga Bayern-West für den EV Lindau in die Halbzeit. Die Spiele Nummer sechs und sieben haben es dabei in sich. Nicht nur morgen (19:30 Uhr) in Forst, sondern auch am Sonntag (18:15 Uhr) gegen den ERC Lechbruck werden die Islanders voll gefordert werden.

„Wir fahren mit Selbstvertrauen nach Peißenberg“, sagt EVL-Trainer Willy Bauer vor der Partie. Nach vier Siegen in Folge wäre alles andere auch eine Untertreibung. Zudem haben die Islanders mit dem SC Forst eine Rechnung offen. So hätte die 1:2-Niederlage in der vergangenen Saison die Lindauer fast die Aufstiegsrunde gekostet. „Die mussten wir lange im Gepäck mit uns herum schleppen“, sagt Bauer, der möglicherweise auf Tobias Zappe aus beruflichen Gründen verzichten muss. Im Fall eines erneuten Scheiterns wäre es diesmal ähnlich, was den Titelkampf betrifft. Tabellenführer Schongau hat zwar einen Minuspunkt mehr auf dem Konto, gewinnt aber in Serie und steht vor zwei lösbaren Aufgaben an diesem Wochenende. Um die Mammuts weiter verfolgen zu können, müssen die Islanders bei den „Nature Boys“ gewinnen. Dabei wollen sich die Lindauer wenig nach ihrem Gegner richten. „Der ist ohnehin schwer einzuschätzen“, sagt Bauer. „Nicht in der Spielweise, die ist einfach, baut auf Kompaktheit und enge Räume. Aber die Frage ist die Tagesform.“ Da die Islanders diese aber nicht beeinflussen können, werden sie sich auch nicht weiter damit aufhalten, dass Forst in Lechbruck zweistellig verlor, in Kempten mit großem Willen in letzter Minute gewann, mit Weckerle, Schmidt und Hauck eine der Top-Sturmreihen der Liga in ihren Reihen hat und jeden Punkt braucht um den derzeitigen vierten Platz zu verteidigen. „Wir fahren auch dorthin, um zu gewinnen. Das ist unsere Mentaltiät“, sagt Bauer. Die Islanders wollen dabei einmal mehr ihre läuferischen Stärken ausspielen, wissen aber auch, dass sie körperlich dagegen halten müssen, ohne unnötige Strafen zu kassieren. Denn für beide Spiele des Wochenendes gilt: Die Gegner sind in Überzahl stark, dürften aber auch von der Gefährlichkeit des EVL in Unterzahl gehört haben. Auch von dieser Partie werden die Islanders in ihrem Live-Ticker auf der Homepage www.evlindau.de berichten.