ESV erobert den ersten PlatzESV Bad Bayersoien

ESV erobert den ersten PlatzESV erobert den ersten Platz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dass man vor dem ESC keine Angst haben muss, stellte sich nach 20 Sekunden heraus. Da musste Torfrau Jenny Begander zum ersten Mal hinter sich greifen. Klaus Müller war mal wieder der Vollstrecker. Dann dauerte es aber eine ganze Weile bis der ESV erneut jubeln konnte. Zwar agierte man nur im Drittel der River-Rats aber Jennifer konnte bis zur neunten Minute weitere Treffer verhindern. Da war es aber wieder Müller der mit Thomas Maier und Matthias Mödl die gegnerische Mannschaft regelrecht schwindlig spielte. Die zweite Überzahlsituation nutzte Rainer Hirschvogel, der mit Florian Ferkau in die Defensive wechselte, für das 3:0. In der 19. Spielminute war man durch Müller und Maier Martin gleich zweimal erfolgreich und so ging es mit 5:0 in die erste Drittelpause.

Wirkliche Probleme bereitete der ESC Geretsried dem ESV nicht. Andreas Mayr im Tor der Soier hatte nicht wirklich was zu tun und so ging es recht entspannt in das zweite Drittel.

Die Torhüterin der Gastgeber konnte einem Leid tun. Sie erhielt so gut wie keine Unterstützung durch ihre Vorderleute. Teilweise sah es so aus als würde der ESV Spielzüge einstudieren so überlegen war die Darbietung. Sechs mal trafen die Soier im Mittelabschnitt und gingen mit 11:0 in die zweite Pause. Im letzten Drittel wollte dann jeder zu seinem Torerfolg kommen. Die Soier Defensive rückte immer weiter auf und so kamen auch die River Rats zu ihren Chancen die sie auch gleich in Tore ummünzten. So konnten sie gegen den bis dahin noch nicht geforderten Andreas Mayr drei Mal erfolgreich sein. Nach vorne ging aber auch noch viel. Fünf Mal musste die junge Torfrau, die auch für die Damen-Bundesliga-Mannschaft des SC Garmisch-Partenkirchen zwischen den Pfosten steht, hinter sich greifen. Dann hatte sie es endlich auch geschafft und konnte vom Eis. Sichtlich angefressen von der Leistung die ihre Vorderleute ablieferten. Für den ESV erstmal in die Kabine. Dort wurde immer wieder nach dem Ergebnis zwischen dem EV Mittenwald und dem SC Riessersee gefragt. Doch war das Derby aber nicht zu Ende. Erst bei der Heimfahrt konnte man jubeln. Die Mittenwalder konnten es für sich entscheiden und schickten somit die Soier auf den ersten Platz. Der perfekte Abschluss für 2012 und ein aussichtsreicher Start ins neue Jahr.