ESV Buchloe startet in Waldkraiburg

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die fast zweimonatige Vorbereitung ist vorbei. Ab sofort wird es ernst für „Piratenkapitän“ Christopher Lerchner und seine Mannen. Nach 15 Jahren kehrt der ESV Buchloe am Freitagabend um 19.45 Uhr auf die Bühne der Bayernliga zurück.

Viel schwerer hätte der Punktspielstart für die Pirates in Bayerns höchster Liga allerdings nicht sein können, denn die Mannschaft von Trainer Norbert Zabel muss ausgerechnet gleich beim Vorjahresmeister in Waldkraiburg antreten, bevor am Sonntag um 17 Uhr die Heimpremiere gegen den VER Selb auf dem Programm steht. Die Waldkraiburger waren in der vergangenen Spielzeit das Maß aller Dinge und entschieden auch die Finalspiele gegen Pfaffenhofen für sich. Die Löwen verzichteten aber anschließend auf den Aufstieg in die Oberliga, so dass die Mannschaft des neuen Trainers Michael Pohl, zuletzt Co-Trainer bei den Starbulls Rosenheim, nun wieder zum engeren Favoritenkreis der Bayernliga zählen dürfte.

Ob die Löwen allerdings zu alter Stärke zurückfinden können bleibt abzuwarten, denn immerhin verließen die beiden Topscorer der letzten Saison den Verein. Stürmer Sergej Hatkevitch wechselte zum Ligakonkurrenten EHC 80 Nürnberg und hat beim Bayernligaauftaktsieg (5:4) gegen Selb gleich zweimal getroffen. Noch schlimmer aber wiegt wohl der Verlust von Torjäger Dale Crombeen, der in seine kanadische Heimat zurückgekehrt ist. Crombeen kam in der letzten Saison in 37 Spielen auf beachtliche 43 Tore und 37 Assists für die Löwen. Mit der Verpflichtung von Markus Schütz, unter anderem schon in Rosenheim, Tölz und Duisburg engagiert, mit dem früheren U20-Nationalspieler Daniel Hämmerle, der aus Schweinfurt zurückgeholt wurde, und vor allem mit dem Ex-Zweitligaspieler Eric Dylla, bekannt aus seiner Zeit in Schwenningen, Landshut oder Wolfburg, konnte Löwen-Präsident Horst Bittner noch einen echten „Kracher“ präsentieren, um die Abgänge zu auszugleichen. Außerdem kehrten Verteidiger Marco Smogavc und Stürmer Mario Sorsak zum EHC zurück. Beide dürften den Buchloer Fans noch aus den Aufstiegsspielen gegen Burgkirchen ein Begriff sein. Dass mit dem EHC auch heuer wieder zu rechnen ist, haben die Testspielsiege gegen den Oberligisten Passau, oder die Bayernligakonkurrenz aus Dingolfing angedeutet.

Ob bei den Buchloer Piraten neben dem verletzten Matthias Hitzelberger und dem gesperrten Peter Vrbas noch weitere Spieler in Waldkraiburg passen müssen, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Der Einsatz der beiden angeschlagenen Stürmer Pavel Mojtek und Martin Kohlhund ist aber eher unwahrscheinlich. Dennoch fährt der ESV nach dem guten Eindruck, den die Mannschaft beim letzten Testspiel in Memmingen hinterlassen hat, selbstbewusst nach Waldkraiburg und rechnet sich dort zumindest Außenseiterchancen aus.